Meister kann den ASV nicht schlagen Bittenfeld packt sich die Punkte Wieder kein Punkt in Hüttenberg Über 2.000 Zuschauer sehen Kantersieg Gelungener Ausflug

Meister kann den ASV nicht schlagen

Der Meister SC DHfK Leipzig konnte den ASV in dieser Meisterrunde der 2. Handball-Bundesliga nicht schlagen. Nach dem Heimspielsieg in der Hinrunde gelang den Westfalen beim Meister am Mittwochabend ein 28:28-Unentschieden (14:15).
Weiterlesen...

Bittenfeld packt sich die Punkte

Eine knappe 32:33-Niederlage hat der ASV Hamm-Westfalen am Samstagabend gegen Aufstiegskandidat TV Bittenfeld kassiert. Fast 2.000 Zuschauer erlebten in der WESTPRESS arena einen sehr kämpferischen ASV, der sich am Ende ein oder zwei Fehler zu viel leistete, um den Sieg des Tabellendritten abzuwenden.
Weiterlesen...

Wieder kein Punkt in Hüttenberg

Den Auftritt beim akut abstiegsbedroheten TV Hüttenberg hatten sich die Handballprofis des ASV Hamm-Westfalen anders vorgestellt. Am Samstagabend unterlag die Mannschaft von Kay Rothenpieler mit 31:24 (15:10). Zwar kämpften sich die Gäste im zweiten Abschnitt noch einmal heran, zum Punktgewinn reichte es wie bei den bisherigen Aufeinandertreffen in Hüttenberg allerdings nicht.
Weiterlesen...

Über 2.000 Zuschauer sehen Kantersieg

Mit 33:26 (17:10) hat der ASV am Freitagabend sein Heimspiel gegen den SV Henstedt-Ulzburg deutlich gewonnen. Von Beginn an waren die Gastgeber hellwach. Erst in der 8. Minute gelang den Gästen der erste Treffer (4:1), nach zehn Minuten lagen die Westfalen bereits komfortabel mit 6:1 vorn.
Weiterlesen...

Gelungener Ausflug

Einen aufregenden Tag zusammen mit ihren Idolen erlebten 15 Kinder aus Hamm am Mittwoch. Gemeinsam mit den Bundesligahandballern des ASV Hamm-Westfalen besichtigten die kleinen Fans im Alter von sechs bis zehn Jahren zunächst den Hammer Hafen und im Anschluss den Verkehrshof der Stadtwerke Hamm.
Weiterlesen...

Würdiger Rahmen für das Länderspiel

Markus Hansen erzielte vier Feldtore für den DHB. - Foto: Henning WegenerMarkus Hansen erzielte vier Feldtore für den DHB. - Foto: Henning Wegener

Wieder einmal lieferte die Maxipark-Arena am Montagabend einen würdigen Rahmen für ein Länderspiel in Hamm. Zu Gast waren diesmal im Rahmen der Vorbereitung auf die Europameisterschaft die Junioren-Nationalmannschaften aus Deutschland und Polen. Zusammen mit 1.266 Zuschauern verfolgte auch jede Menge Handballprominenz die Partie des Handballnachwuchses, der sich am Ende aufgrund des breiteren Kaders deutlich mit 36:24 (14:12) durchsetzte.

Der DHB verfügt über eine sehr gute Mannschaft. Für uns war es wichtig, alles zu zeigen. Wir haben uns zu viele technische Fehler geleistet. Während Deutschland heute aus dem gesamten Rückraum gefährlich war, hat uns heute ein Halbrechter gefehlt, der gestern noch in der Chamionsleague gespielt hat. Am Mittwoch müssen wir besser spielen, weniger technische Fehler machen und mehr als Mannschaft spielen.
- Jaroslaw Cieslikonski (Trainer Polen)

Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Ein ausdrücklicher Dank geht an die Mannschaft von Polen, dass es so kurzfrsitig mit diesen Vorbereitungsspielen geklappt hat. Das ist für beide Mannschaften eine gute Vorbereitung. Meine Mannschaft hat zwar noch nicht so wie heute zusammen gespielt, aber es hat gut geklappt. Wir hatten mehr Wechselmöglichkeiten und am Ende mehr Kraft. Deswegen ist es zum Schluss recht deutlich geworden. Es war eine super Kulisse hier in Hamm, es hat Spaß gemacht hier in der Maxipark-Arena zu spielen.
- Christian Schwarzer (Trainer Deutschland)

Statistik zum Spiel

Deutschland: Storbeck (1. bis 22.), Kroll (22. bis 42.), Semisch (42. bis 60.) - Zieker (1), Weber (7/2), Wiencek (1), Malik (3), Antonevitch (1), Dippe, Possehl (5), Tanabo, Schmidt (2), Forstbauer (5), Hansen (4), Torbrügge (1), Lemke (4).

Polen: Kapela (1. bis 60.), Camielinski - Wojkonski, Daszek (6/2), Kuzdeba (1), Niewrzana (5/1), Walczak (1), Kornecki, Zagala (2), Biegaj (1), Staszenski (2), Szczesny (3), Rogonlski, Spychalski, Adamski (1), Nogielnicki.

Schiedsrichter: Peter Behrens, Marc Fasthoff (Düsseldorf)

Zuschauer: 1.266

Spielfilm: 2:2 (4. Minute), 5:3 (8.), 6:6 (13.), 8:8 (18.), 9:11 (23.), 11:11 (26.), 13:11 (29.), 14:12 (Halbzeit), 21:14 (37.), 22:17 (43.), 24:19 (42.), 27:20 (50.), 30:21 (52.), 33:21 (55.), 36:24 (Endstand).

Neues von der SG handball hamm

  • A-Junioren Quali-Verlängerung

    Den direkten Einzug in die Endphase der Bundesliga-Aufstiegsrunde haben die A-Junioren der SG Handball Hamm nicht erreicht. Die jungen Akteure von Coach Reinhard Zimmer besiegten im Vor-Quali-Turnier auf der Ebene des Westdeutschen Handball-Verbandes zwar den Nachwuchs des TV Emsdetten mit 38:24 und den Unterbau der TSG Harsewinkel

    ...
  • B-Junioren meistern erste Runde

    Die B-Junioren des SG Handball Hamm haben die erste Aufstiegsrunden-Hürde zur Landesliga erfolgreich gemeistert. Das junge Team von Coach Heinz Huhnhold marschierte an diesem Wochenende verlustpunktfrei durch das Quali-Turnier und hat somit die weiterführende Runde, ein erneutes Ausscheidungsturnier in 14 Tagen in Siegen, erreicht.

    ...
  • Ziel ist die Bundesliga

    Ein wohlmöglich langer und beschwerlicher Aufstiegsrunden-Weg beginnt am heutigen Samstag (ab 15:30 Uhr/Stein-Halle) für die A-Junioren der SG Handball Hamm. Er könnte über fünf Turnierhürden bis hin zur Bundesliga-Endscheidungsebene führen. Doch es gibt auch eine weitaus kürzere Variante, die SG-Trainer Reinhard Zimmer liebend gerne

    ...

Suche

Aktuelle Termine

Fr., 29.05., 19:45 Uhr
ASV - EHV Aue (Tickets)

So., 07.06., 17 Uhr
HSC Coburg - ASV

 

Zum neuen 2-5-1 Club

Zum ASV-Ticketshop

Zur Mannschaft der Woche

ASV Fanartikel

 

Du bist Wir!

 

ASV im Internet

 

Webdesign & Content

Webdesign & Content: simpli PR Agentur