• 28:26-Sieg gegen Essen
    28:26-Sieg gegen Essen

    Mit seinem dritten Heimsieg in Folge hat der ASV Hamm-Westfalen am Samstagabend sein Punktekonto in der 2. Handball-Bundesliga ausgeglichen. Mit dem 28:26-Erfolg gegen Traditionsverein Tusem Essen rückte die Mannschaft von Kay Rothenpieler auf einen einstelligen Tabellenplatz vor.

    Weiterlesen
  • Verdienter Heimsieg gegen Neuhausen
    Verdienter Heimsieg gegen Neuhausen

    Gegen den TV Neuhausen hat der ASV Hamm-Westfalen am Samstagabend dank einer starken zweiten Halbzeit den zweiten Heimsieg in Folge gefeiert. Verdient setzte sich die Mannschaft um Kapitän Jakob Macke vor 1.712 Zuschauern in der WESTPRESS arena mit 32:30 (13:14) durch. Zu den Schlüsselspielern in der extrem schnellen Partie zählen aus ASV-Sicht Lars Gudat, Julian Possehl und die beiden ASV-Torhüter Dennis Doden und Tomas Mrkva.

    Weiterlesen
  • Knappe 26:25-Niederlage beim Zweiten
    Knappe 26:25-Niederlage beim Zweiten

    Nach einer Anfangsviertelstunde mit wechselnden Führungen hatte der Tabellenzweite Rimpar am Mittwochabend lange wenigstens mit zwei Toren gegen den ASV Hamm-Westfalen geführt. Doch mit einer Drei-Tore-Serie in der Schlussphase machte es die Mannschaft von Kay Rothenpieler in den Schlussminuten noch einmal richtig spannend.

    Weiterlesen
  • Kann der ASV die siebenmonatige Serie beenden?
    Kann der ASV die siebenmonatige Serie beenden?

    Im dritten Auswärtsspiel in Serie steht der ASV Hamm-Westfalen der Überraschungsmannschaft der 2. Handball-Bundesliga gegenüber. Seit nunmehr sieben Monate sind die Wölfe der DJK Rimpar auf Rimparer Boden ungeschlagen. Diese Serie will der Tabellenzweite gegen die Westfalen am Mittwochabend ab 20 Uhr nur zu gerne fortsetzen.

    Weiterlesen

Würdiger Rahmen für das Länderspiel

Markus Hansen erzielte vier Feldtore für den DHB. - Foto: Henning WegenerMarkus Hansen erzielte vier Feldtore für den DHB. - Foto: Henning Wegener

Wieder einmal lieferte die Maxipark-Arena am Montagabend einen würdigen Rahmen für ein Länderspiel in Hamm. Zu Gast waren diesmal im Rahmen der Vorbereitung auf die Europameisterschaft die Junioren-Nationalmannschaften aus Deutschland und Polen. Zusammen mit 1.266 Zuschauern verfolgte auch jede Menge Handballprominenz die Partie des Handballnachwuchses, der sich am Ende aufgrund des breiteren Kaders deutlich mit 36:24 (14:12) durchsetzte.

Der DHB verfügt über eine sehr gute Mannschaft. Für uns war es wichtig, alles zu zeigen. Wir haben uns zu viele technische Fehler geleistet. Während Deutschland heute aus dem gesamten Rückraum gefährlich war, hat uns heute ein Halbrechter gefehlt, der gestern noch in der Chamionsleague gespielt hat. Am Mittwoch müssen wir besser spielen, weniger technische Fehler machen und mehr als Mannschaft spielen.
- Jaroslaw Cieslikonski (Trainer Polen)

Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Ein ausdrücklicher Dank geht an die Mannschaft von Polen, dass es so kurzfrsitig mit diesen Vorbereitungsspielen geklappt hat. Das ist für beide Mannschaften eine gute Vorbereitung. Meine Mannschaft hat zwar noch nicht so wie heute zusammen gespielt, aber es hat gut geklappt. Wir hatten mehr Wechselmöglichkeiten und am Ende mehr Kraft. Deswegen ist es zum Schluss recht deutlich geworden. Es war eine super Kulisse hier in Hamm, es hat Spaß gemacht hier in der Maxipark-Arena zu spielen.
- Christian Schwarzer (Trainer Deutschland)

Statistik zum Spiel

Deutschland: Storbeck (1. bis 22.), Kroll (22. bis 42.), Semisch (42. bis 60.) - Zieker (1), Weber (7/2), Wiencek (1), Malik (3), Antonevitch (1), Dippe, Possehl (5), Tanabo, Schmidt (2), Forstbauer (5), Hansen (4), Torbrügge (1), Lemke (4).

Polen: Kapela (1. bis 60.), Camielinski - Wojkonski, Daszek (6/2), Kuzdeba (1), Niewrzana (5/1), Walczak (1), Kornecki, Zagala (2), Biegaj (1), Staszenski (2), Szczesny (3), Rogonlski, Spychalski, Adamski (1), Nogielnicki.

Schiedsrichter: Peter Behrens, Marc Fasthoff (Düsseldorf)

Zuschauer: 1.266

Spielfilm: 2:2 (4. Minute), 5:3 (8.), 6:6 (13.), 8:8 (18.), 9:11 (23.), 11:11 (26.), 13:11 (29.), 14:12 (Halbzeit), 21:14 (37.), 22:17 (43.), 24:19 (42.), 27:20 (50.), 30:21 (52.), 33:21 (55.), 36:24 (Endstand).

Neues aus der Geschäftsstelle

Freitag, 31. Oktober 2014
Zu den (bald sicher) kälter werdenden Tagen gibt es im ASV-Fanshop genau das Richtige: Mit der neuen ASV-Wintermütze behältst Du immer warme Ohren! Auch darüber hinaus halten wir in der Geschäftsstelle alles bereit, was das Fan-Herz begehrt - von "A" wie Ansteck-Pin bis "W" wie Wintermütze. Aber schaut...
Freitag, 22. August 2014
Schon bei der ersten Auflage des ASV-Handball-Camps war die Nachfrage riesengroß und hat viele Kinder für den Handballsport begeistert. Auch in diesem Jahr gibt es in den Herbstferien wieder Handballpower für Groß und Klein. Handballbegeisterte Jungen und Mädchen können unter...

Neues von der SG handball hamm

Seit der Saison 2014/2015 bilden der ASV Hamm e. V. und die HSE Hamm e. V. die SG handball hamm und damit den sportlichen Unterbau der Bundesligamannschaft.

  • Frauen-Länderspiel

    handball hamm 26.11.2014

    Letzter Test vor der EURO 2014 für das Team von Bundestrainer Heine Jensen: Die Mannschaft um die aus Hamm stammende Anne Müller trifft erneut auf Rumänien. Das Frauen-Länderspiel findet am[…]

  • Jubiläumsspiel für Meister von 1989

    handball hamm 26.11.2014

    Sie haben Sportgeschichte in Hamm geschrieben und dieses Ereignis jährt sich nunmehr zum 25. Mal: Als die Handball B-Junioren des ASV Hamm im Sommer 1989 den langen Qualifikationsweg bis zur[…]

  • Eine Lehrstunde

    handball hamm 24.11.2014

    An Zuversicht mangelte es SG-Trainer Reinhard Zimmer vor dem Auswärtstreffen seiner Handball A-Junioren gegen den aktuellen Bundesliga-Zweiten HSG Handball Lemgo nicht: „Wir fahren ganz bestimmt nicht nach Ostwestfalen, um dort[…]

Aktuelles

Zum neuen 2-5-1 ClubZum neuen 2-5-1 Club

BANNER HAMMBANNER HAMM

Suche

Aktuelle Termine

ASV Fanartikel

 

Du bist Wir!

 

ASV im Internet

 

Webdesign & Content

Webdesign & Content: simpli PR Agentur