• Gegen Saarlouis
    Gegen Saarlouis "eine Reaktion zeigen"

    "Die Mannschaft will nach dem Spiel gegen Aufsteiger Baunatal eine Reaktion zeigen", ist sich ASV-Co-Trainer Torsten Friedrich sicher. Allerdings weiß er auch, dass "Saarlouis ein unangenehmer Gegner ist". An das letztjährige Auswärtsspiel erinnert sich der Routinier ungern, als der ASV mit 34:31 unterlag. Lieber verweist er auf den Auswärtssieg im Jahr zuvor, als der ASV große Nervenstärke bewies und beide Punkte durch ein Tor Sekunden vor Schluss entführte.

    Weiterlesen
  • Erster Sieg soll her
    Erster Sieg soll her

    Der Respekt, den man dem ASV Hamm-Westfalen beim Aufsteiger Bayer Dormagen entgegenbringt, ist groß. Nach den Auftaktniederlagen gegen DJK Rimpar (25:32) und TV Neuhausen (22:26) sieht man beim Neuling im nächsten Gegner den bisher stärksten Kontrahenten und eine Mannschaft, die „ganz oben mitspielen“ kann.

    Weiterlesen
  • 28:28 gegen Bad Schwartau
    28:28 gegen Bad Schwartau

    Auch das zweite Spiel der neuen Saison hat der ASV Hamm-Westfalen lange Zeit dominiert, verpasste es am Freitagabend aber gegen den VfL Bad Schwartau wie eine Woche zuvor in Emsdetten, frühzeitig einen möglichen Sieg unter Dach und Fach zu bringen. So endete die Partie 28:28 (12:12), den Ausgleich erzielte Christian Schwarz mit seinem einzigen Tor für die Gäste per Siebenmeter erst 17 Sekunden vor dem Ende.

    Weiterlesen
  • Auf geht´s ASV!
    Auf geht´s ASV!

    Zum Heimauftakt der Saison 2014/2015 begrüßt der ASV Hamm-Westfalen am Freitagabend um 19.45 Uhr den VfL Bad Schwartau. In der vergangenen Saison landeten die beiden Zweitligisten auf den Plätzen acht und neun der Tabelle - bei gleicher Punktzahl. Im ersten Pflichtspiel der Saison gelang den Gästen ein 23:21-Sieg gegen den TV Neuhausen.

    Weiterlesen
  • Heiß auf das westfälische Derby
    Heiß auf das westfälische Derby

    Mit dem Gastspiel beim Erstligaabsteiger TV Emsdetten startet der ASV Hamm-Westfalen am Samstagabend um 19 Uhr in die neue Saison der 2. Handball-Bundesliga. Auch wenn die Rollen für das westfälische Derby klar verteilt sind, ganz chancenlos sieht Trainer Kay Rothenpieler sein Team beim TVE nicht.

    Weiterlesen

Würdiger Rahmen für das Länderspiel

Markus Hansen erzielte vier Feldtore für den DHB. - Foto: Henning WegenerMarkus Hansen erzielte vier Feldtore für den DHB. - Foto: Henning Wegener

Wieder einmal lieferte die Maxipark-Arena am Montagabend einen würdigen Rahmen für ein Länderspiel in Hamm. Zu Gast waren diesmal im Rahmen der Vorbereitung auf die Europameisterschaft die Junioren-Nationalmannschaften aus Deutschland und Polen. Zusammen mit 1.266 Zuschauern verfolgte auch jede Menge Handballprominenz die Partie des Handballnachwuchses, der sich am Ende aufgrund des breiteren Kaders deutlich mit 36:24 (14:12) durchsetzte.

Der DHB verfügt über eine sehr gute Mannschaft. Für uns war es wichtig, alles zu zeigen. Wir haben uns zu viele technische Fehler geleistet. Während Deutschland heute aus dem gesamten Rückraum gefährlich war, hat uns heute ein Halbrechter gefehlt, der gestern noch in der Chamionsleague gespielt hat. Am Mittwoch müssen wir besser spielen, weniger technische Fehler machen und mehr als Mannschaft spielen.
- Jaroslaw Cieslikonski (Trainer Polen)

Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Ein ausdrücklicher Dank geht an die Mannschaft von Polen, dass es so kurzfrsitig mit diesen Vorbereitungsspielen geklappt hat. Das ist für beide Mannschaften eine gute Vorbereitung. Meine Mannschaft hat zwar noch nicht so wie heute zusammen gespielt, aber es hat gut geklappt. Wir hatten mehr Wechselmöglichkeiten und am Ende mehr Kraft. Deswegen ist es zum Schluss recht deutlich geworden. Es war eine super Kulisse hier in Hamm, es hat Spaß gemacht hier in der Maxipark-Arena zu spielen.
- Christian Schwarzer (Trainer Deutschland)

Statistik zum Spiel

Deutschland: Storbeck (1. bis 22.), Kroll (22. bis 42.), Semisch (42. bis 60.) - Zieker (1), Weber (7/2), Wiencek (1), Malik (3), Antonevitch (1), Dippe, Possehl (5), Tanabo, Schmidt (2), Forstbauer (5), Hansen (4), Torbrügge (1), Lemke (4).

Polen: Kapela (1. bis 60.), Camielinski - Wojkonski, Daszek (6/2), Kuzdeba (1), Niewrzana (5/1), Walczak (1), Kornecki, Zagala (2), Biegaj (1), Staszenski (2), Szczesny (3), Rogonlski, Spychalski, Adamski (1), Nogielnicki.

Schiedsrichter: Peter Behrens, Marc Fasthoff (Düsseldorf)

Zuschauer: 1.266

Spielfilm: 2:2 (4. Minute), 5:3 (8.), 6:6 (13.), 8:8 (18.), 9:11 (23.), 11:11 (26.), 13:11 (29.), 14:12 (Halbzeit), 21:14 (37.), 22:17 (43.), 24:19 (42.), 27:20 (50.), 30:21 (52.), 33:21 (55.), 36:24 (Endstand).

Neues aus der Geschäftsstelle

Freitag, 22. August 2014
Schon bei der ersten Auflage des ASV-Handball-Camps war die Nachfrage riesengroß und hat viele Kinder für den Handballsport begeistert. Auch in diesem Jahr gibt es in den Herbstferien wieder Handballpower für Groß und Klein. Handballbegeisterte Jungen und Mädchen können unter...
Montag, 21. Juli 2014
Du und Deine Teamkollegen sind im Alter von vier bis zwölf Jahren und Ihr möchtet bei einem unserer Heimspiele als Einlaufkind hautnah bei den Mannschaften sein? Dann bewirb Dich jetzt bei uns unter Angabe des Hinrundenspiels, bei dem Du gerne dabei wärst. Unter allen Einsendungen verlosen wir die...

2-5-1 Club

Zum neuen 2-5-1 ClubZum neuen 2-5-1 Club

Suche

Aktuelle Termine

ASV Fanartikel

 

Du bist Wir!

 

ASV im Internet

 

Webdesign & Content

Webdesign & Content: simpli PR Agentur