Erfolgsserie reisst gegen Coburg

Zeigte eine gute Leistung bei seinem Debüt: Neuzugang Georg Pöhle. - Foto: KottmannZeigte eine gute Leistung bei seinem Debüt: Neuzugang Georg Pöhle. - Foto: Kottmann

Gegen den erwartet starken Tabellenfünften ist die Erfolgsserie des ASV Hamm-Westfalen am Samstagabend zu Ende gegangen. Der Handball-Zweitligist unterlag vor 2.116 Zuschauern in der WESTPRESS arena HSC Coburg denkbar knapp mit 31:32 (14:19).

Nur zweimal führten die Gastgeber während der gesamten Partie: Nach dem 1:0-Führungstreffer durch Ondrej Zdrahala und wiederum durch den Tschechen, der knapp fünf Minuten vor dem Ende das 29:28 für den ASV erzielte. Zwischen diesen Toren sahen die Gäste lange wie sichere Sieger aus. Nach knapp zehn Minuten, in denen die Gastgeber überhaupt nicht zu ihrer gewohnten Deckungsstärke fanden, hatte sich der HSC bereits eine komfortable 4:10-Führung erspielt. In der Folge schienen die Westfalen in die Partie zu finden, doch nach 9:12-Zwischenstand zog der HSC bis zur Pause wieder auf 14:19 davon.

Auch in die zweite Halbzeit starteten die Hausherren bemüht, aber die Gäste agierten zielgerichteter. So erhöhte Coburg sogar auf 14:21. Aber der ASV, bei dem der mit einem vom TBV Lemgo ausgestatten Zweitspielrecht Rückraumspieler Georg Pöhle ein gutes Debüt gab, wurde in der Abwehr stabiler. Auch die Torhüter, die vor allem in Halbzeit eins von den Glanzleistungen der Vorwochen entfernt waren, steuerten nun wichtige Paraden bei. Tomas Mrkva parierte im zweiten Abschnitt sogar zwei Siebenmeter. So verkürzten die Gastgeber um Kapitän Jakob Macke Zug um Zug, spätestens nach 51 Minuten war die Partie durch das Tor von Joscha Ritterbach zum 28:28 wieder völlig offen. Die Halle stand längst Kopf, als dann noch Ondrej Zdrahala zur Führung verwandelte schien die sensationelle Wendung greifbar. Doch in der Folge leistete sich der Tabellenachte mehrere Ungenauigkeiten teils nach gewonnen Bällen – Florian Billek und Dominic Kelm bestraften diese eiskalt. Wieder musste der ASV einem Rückstand hinterherlaufen. Nach dem 29:30 gelang die erneute Wende nicht mehr.

„Kurz vor Schluss war das Spiel mehr als offen. Dass wir das Spiel am Ende doch noch für uns entschieden haben, macht mich sehr froh. Und es zeigt, dass wir auf den Punkt noch eine gewisse Qualität gezeigt haben."
Jan Gorr, Trainer HSC Coburg

„Ich wusste, dass es ein sehr schweres Spiel wird. Coburg hat eine wirklich gute Mannschaft, spielt sehr abgeklärt. Der HSC hat in der ersten Halbzeit gezeigt, dass er eine wirklich sehr hohe Qualität auf allen Positionen hat. Wir sind überhaupt nicht richtig ins Spiel gekommen, wir haben in der Deckung gar keinen Zugriff gehabt. Unsere Torhüter waren auch nicht richtig im Spiel. Wir sind in der 2. Halbzeit nur über die Leidenschaft zurückgekommen, das ist dann richtig gut gelungen. Bei 26:28 hätten wir schon viel früher das Unentschieden machen können. Aber dann machen wir später zu früh den technischen Fehler. Und das sind dann am Ende die Kleinigkeiten, die den Kegel nach rechts oder links fallen lassen. Unter dem Strich war Coburg etwas abgeklärter. Aber wir haben gut gekämpft."
Kay Rothenpieler, Trainer ASV Hamm-Westfalen

Statistik zum Spiel

ASV Hamm-Westfalen: Doden, Mrkva – Huesmann (2), Doldan (3), Brosch, Fuchs (4), Wiegers, Macke, Ritterbach (4), Zdrahala (9, 2/2 7m), Gudat, Wiencek, Possehl (7), Pöhle (2)

HSC Coburg: Martinsen, Krechel – Gerlich (7, 4/6 7m), Göhl, Andersson, Kelm (2), Kirchner (2), Vitek (7), Riha, Coßbau (1), Billek (10), Riehn (1), Roth (2), Seitle

Schiedsrichter: Van Hoang Chung und Jannik Otto

Zuschauer: 2.116

#ASV

Facebook #VolleWucht #Westfaelisch

Instagram #ASVHamm #VolleWucht #Westfaelisch

Twitter @asv_hamm #VolleWucht #Westfaelisch

Live-TV www.live.asv-hamm-westfalen.de

Kalisz 2016

 

Direktkontakt zur Geschäftsstelle

Ostwennemarstraße 100 | 59071 Hamm
(Eingang links vom Haupteingang)

Telefon: 02381 48725-0
Telefax: 02381 48725-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

mo. 10 bis 12 Uhr
mi. 15 bis 18 Uhr
do. 10 bis 12 Uhr
fr. 9 bis 12 Uhr

Anzeige

 

Webdesign & Content: simpli PR Agentur