Vierter Doppelspieltag steht an

Mannschaftlich geschlossen will der ASV dem VfL - wie hier zuletzt gegen Aue - am Freitag begegnen. - Foto: WegenerMannschaftlich geschlossen will der ASV dem VfL - wie hier zuletzt gegen Aue - am Freitag begegnen. - Foto: WegenerVor zwei sehr interessanten Aufgaben steht der ASV Hamm-Westfalen an diesem Wochenende in der 2. Handball-Bundesliga. Zunächst tritt die Mannschaft von Trainer Niels Pfannenschmidt am Freitagabend beim heimstarken Tabellenelften Bad Schwartau an, Sonntag ist der akut abstiegsbedrohte HC Empor Rostock in der WESTPRESS arena zu Gast.

Zunächst gilt aber die volle Konzentration an diesem vierten Doppelspieltag der Saison dem VfL, der zuletzt nur knapp an einer großen Überraschung vorbeischrammte. Beim Spitzenreiter HC Erlangen unterlag die Formation von Torge Greve mit 27:25, 47 Sekunden vor dem Ende war der VfL bei nur einem Tor Rückstand sogar in Reichweite eines Unentschieden. „Das zeigt, welche Qualität diese Mannschaft hat“, warnte Niels Pfannenschmidt unter der Woche vor dem Gegner am Freitag. „Bad Schwartau ist heimstark“, erwartet er wieder einen emotionalen Abend. „Wir müssen wieder eine gute Abwehr stellen, brauchen eine gute Torwartleistung und müssen im Angriff kühlen Kopf bewahren“, erklärte Pfannenschmidt, worauf es im hohen Norden ankommen wird. „Aber wir sind gut vorbereitet und haben uns einiges einfallen lassen, wie wir dem VfL erfolgreich begegnen können. Wir haben da noch etwas geradezurücken.“ Damit spielt der Trainer auf das Hinspiel an, in dem der ASV mit 23:30 deutlich unterlag.

Während die Spieler ihren Fokus voll auf das Spiel in Bad Schwartau legen, mussten sich die Verantwortlichen gedanklich auch schon ein wenig mit dem Sonntagsspiel gegen den HC Empor Rostock beschäftigen, das um 17:15 Uhr in der WESTRESS arena angepfiffen wird. „Die Vorbereitung ist natürlich wieder sehr kurz. Aber das kennen wir ja bereits und wissen, damit umzugehen. Wir wollen selbstverständlich an die gute Heimserie nahtlos anknüpfen“, verspricht der ASV-Coach. Zuletzt holte der ASV aus fünf Heimspielen 10:0 Punkte. Für den Gast geht es um einiges, nach der Niederlage gegen den direkten Konkurrenten TuS Ferndorf um bereits am Mittwoch angesetzten Heimspiel rutschte der HC wieder auf Rang 19 ab.

Unterstützung erfährt der Kader an diesem Wochenende erstmalig durch die zwei Neuzugänge aus Lemgo, Valentin Schmidt und Mario Bergen. Pfannenschmidt: „Sie werden uns Freitag und Sonntag zur Verfügung stehen.“ Fehlen werden nach wie vor Ondrej Zdrahala, Jakob Macke, Markus Fuchs und Savvas Savvas. Pfannenschmidt: „Gerade an den Doppelspieltagen geht es darum, Belastungen gut zu dosieren. Da hilft uns jede Alternative selbstverständlich weiter.“

#ASV

Facebook #VolleWucht #Westfaelisch

Instagram #ASVHamm #VolleWucht #Westfaelisch

Twitter @asv_hamm #VolleWucht #Westfaelisch

Live-TV www.live.asv-hamm-westfalen.de

Direktkontakt zur Geschäftsstelle

Ostwennemarstraße 100 | 59071 Hamm
(Eingang links vom Haupteingang)

Telefon: 02381 48725-0
Telefax: 02381 48725-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

mo. 10 bis 12 Uhr
mi. 15 bis 18 Uhr
do. 10 bis 12 Uhr
fr. 9 bis 12 Uhr

Anzeige

 

Webdesign & Content: simpli PR Agentur