Sieg gegen TuS

Julian Possehl war gegen den TuS Nettelstedt-Lübbecke mit sechs Treffern erfolgreichster Torschütze. - Foto: GudatJulian Possehl war gegen den TuS Nettelstedt-Lübbecke mit sechs Treffern erfolgreichster Torschütze. - Foto: GudatDrei Testspiele hatte Trainer Niels Pfannenschmidt seiner Mannschaft für die Weltmeisterschafts-Spielpause verordnet. Zwei davon hat Zweitligist ASV Hamm-Westfalen gegen starke Gegner gewonnen, nur gegen den TV Emsdetten hatte der Tabellensechszehnte am Samstag in Warendorf mit 31:34 knapp das Nachsehen.

Gegen Erstligist Bergischer HC (24:18) vergangene Woche und am Montagabend gegen Erstligaabsteiger TuS Nettelstedt-Lübbecke stellte der ASV, bei dem die angeschlagenen Daniel Eggert und Savvas Savvas geschont wurden und Joscha Ritterbach wegen eines Infektes kurzfristig zu Hause bleiben musste, allerdings auch vom Endergebnis her eine gute Form unter Beweis. So schlug die Mannschaft um Kapitän Jakob Macke am Montag vor 350 Zuschauern in der Oberadenener Römerberg-Sporthalle trotz bereits zwei absolvierter Einheiten den Tabellenzweiten mit 26:25 (11:12) dank des Treffers von Spielmacher Björn Zintel fünf Sekunden vor dem Ende. "Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden", bescheinigte Niels Pfannenschmidt seinen Akteuren enorme Kampfkraft, dank derer man die Müdigkeit nach kräftezehrenden Trainingseinheiten wettgemacht habe.

Schlüssel zum knappen Sieg war wie schon gegen den BHC eine starke Abwehrleistung gepaart mit guten Torhüterleistungen. Wie in den beiden anderen Tests auch kamen Felix Storbeck und Dennis Doden jeweils eine Halbzeit zum Einsatz. Einziger Kritikpunkt an diesem Tag war die Siebenmeterquote – gleich vier Versuche ließen die Westfalen ungenutzt. Immerhin trugen sich alle Akteure in die Torschützenliste ein, Rückkehrer Julian Possehl gleich sechs Mal – Bestwert an diesem Abend.

"Das Ergebnis ist in der Vorbereitung nicht so wichtig. Man hat heute deutlich gesehen, dass wir aufgrund der Ausfälle häufig nicht 6 gegen 6 trainieren konnten und wir zu viele Einzelaktionen in unserem Spiel hatten. Das müssen wir bis spätestens nächsten Mittwoch abstellen", so TuS-Trainer Aaron Ziercke nach dem Spiel. "Wichtig ist, dass sich heute keiner verletzt hat", so Ziercke weiter.

Da das ursprünglich angedachte vierte ASV-Testspiel dieser Vorbereitungsphase wegen unbespielbarer Halle in Dortmund ausfällt, steht nach dem aktuellen Kurz-Trainingslager im SportCentrumKaiserau nur noch ein interner Test an, ehe dann die Meisterschaft am 4. Februar in eigener Halle gegen den EHV Aue fortgesetzt wird.

ASV Hamm-Westfalen: Storbeck, Doden – Possehl (6), Zintel (3), Macke (3), Blohme (3), Brosch (2), Fuchs (2), Huesmann (2), Fridgeirsson (1), Gudat (1), Höning (1) und Neuhold (2/1).

#ASV

Facebook #VolleWucht #Westfaelisch

Instagram #ASVHamm #VolleWucht #Westfaelisch

Twitter @asv_hamm #VolleWucht #Westfaelisch

Live-TV www.live.asv-hamm-westfalen.de

Direktkontakt zur Geschäftsstelle

Ostwennemarstraße 100 | 59071 Hamm
(Eingang links vom Haupteingang)

Telefon: 02381 48725-0
Telefax: 02381 48725-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten

mo. 10 bis 12 Uhr
mi. 15 bis 18 Uhr
do. 10 bis 12 Uhr
fr. 9 bis 12 Uhr

 

Beim Besuch der WESTPRESS arena ist die aktuelle Hausordnung zu beachten.

ASV-Fanbus

Jetzt zur ASV-Fanbusfahrt anmelden!

Anzeige

 

Webdesign & Content: simpli PR Agentur