'Verantwortung übernehmen'

Dennis Doden freut sich auf das Duell in seiner Heimat mit dem Wilhelmshavener HV. - Foto: WegenerDennis Doden freut sich auf das Duell in seiner Heimat mit dem Wilhelmshavener HV. - Foto: WegenerGleich zweimal tritt der ASV Hamm-Westfalen an diesem Wochenende in der 2. Handball-Bundesliga gegen direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt an. Freitag reist die Mannschaft mit ihrem neuen Trainer Stephan Just zum punktgleichen Wilhelmshavener HV (Anwurf 20 Uhr), Sonntag ist Schlusslicht HC Empor Rostock um 17 Uhr in der WESTPRESS arena zu Gast.

„Die Mannschaft hat sehr konzentriert gearbeitet. Wir wollen natürlich nahtlos an das Spiel gegen Saarlouis anknüpfen“, gilt die volle Aufmerksamkeit von Stephan Just und seinen Akteuren zunächst nur der Aufgabe am Freitag beim punktgleichen WHV. Dieser hat die letzten drei Heimspiele gegen Saarlouis (31:24), Rostock (39:28) und Essen (29:27) gewonnen. In diesem Jahr folgte dem Auswärtssieg in Neuhausen bisher eine Niederlage in Rimpar. Letztere fiel mit 32:26 sogar recht empfindlich aus. „Es geht in erster Linie darum, dass die Spieler Verantwortung übernehmen“, beschreibt Just, der am Freitag auch auswärts von Co-Trainer Christof Reichenberger unterstützt wird, die aktuelle Situation der Westfalen. „Es war durchaus wichtig für die Mannschaft, dass sie die Situation gegen Saarlouis selbst gelöst hat“, so der 37-Jährige. Er sei nun dazu gestoßen, um der Mannschaft weiterzuhelfen. Eine wichtige Rolle werden dabei für den Trainer vor allem die Mittelmänner Fannar Thor Fridgeirsson und Björn Zintel haben. „Ich gebe von außen die Impulse, aber sie haben auf dem Feld das Heft in der Hand. Außerdem ist es aber sehr gut, dass wir unglaublich breit aufgestellt sind. Wir sind auf jeder Position doppelt gut besetzt, mit jeweils sehr unterschiedlichen Spielertypen“, sieht Stephan Just auch bei Auswechslungen keinen Qualitätsverlust.

Gegen Wilhelmshaven stößt erstmalig in diesem Jahr auch der Däne Daniel Eggert wieder zum Kader, der damit auf 15 Spieler anwächst. Just: „Wie wir damit umgehen, entscheiden wir gemeinsam direkt vor dem Spiel. Bis dahin warten wir ab, ob alle Spieler topfit sind oder wir jemanden vorsorglich schonen müssen. Schließlich müssen wir ja direkt am Sonntag wieder antreten und an diesem Wochenende wird ohnehin jeder gebraucht.“ Von der Mannschaft erwarte er dann vor allem eines: bedingungslosen Einsatz und Leidenschaft. Dann werde man sehen, ob es in Wilhelmshaven zu einem einfach oder gar doppelten Punktgewinn wie im Hinspiel reicht, als der ASV knapp mit 31:30 die Oberhand behielt. Beste Torschützen waren im September Christoph Neuhold mit sieben und beim WHV Rene Drechsler mit 15 Treffern.

#ASV

Facebook #VolleWucht #Westfaelisch

Instagram #ASVHamm #VolleWucht #Westfaelisch

Twitter @asv_hamm #VolleWucht #Westfaelisch

Live-TV www.live.asv-hamm-westfalen.de

Direktkontakt zur Geschäftsstelle

Ostwennemarstraße 100 | 59071 Hamm
(Eingang links vom Haupteingang)

Telefon: 02381 48725-0
Telefax: 02381 48725-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten

mo. 10 bis 12 Uhr
mi. 15 bis 18 Uhr
do. 10 bis 12 Uhr
fr. 9 bis 12 Uhr

 

Beim Besuch der WESTPRESS arena ist die aktuelle Hausordnung zu beachten.

ASV-Fanbus

Jetzt zur ASV-Fanbusfahrt anmelden!

Anzeige

 

Webdesign & Content: simpli PR Agentur