Außenseiter bei den Eulen

 

Hochmotiviert gegen den Ex-Klub: Trainer Stephan Just. - Foto: GudatHochmotiviert gegen den Ex-Klub: Trainer Stephan Just. - Foto: GudatAus verschiedenen Gründen tritt der ASV Hamm-Westfalen am Samstag als eindeutiger Außenseiter zum nächsten Pflichtspiel der 2. Handball-Bundesliga an. Denn zum einen rangieren die Eulen der TSG Ludwigshafen derzeit als Tabellensechster elf Plätze vor den Westfalen, zum anderen ist dem ASV in dieser Spielzeit auswärts noch kein Punktgewinn gelungen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Bilanz gegen kein anderes Zweitligateam so deutlich zu Gunsten des Gegners ausfällt. Denn in den bisher insgesamt neun Zweitligaspielen gewann der ASV erst einmal vor fast fünf Jahren gegen die TSG. In der 1. Liga lautete die Bilanz 3:1 Punkte für den ASV.

Aber zumindest ein Spieler in Reihen der Westfalen weiß, wie sich ein Auswärtssieg bei den Eulen anfühlt. Denn Lars Gudat war beim bisher einzigen Auswärtssieg im Erstligajahr des ASV mit von der Partie, stellte damals mit seinem Treffer zum 17:25 die Weichen auf Sieg, der mit 26:33 sogar deutlich ausfiel. „Das ist alles Schnee von gestern. Natürlich sind wir Außenseiter in Friesenheim. Aber wir waren schon mehrfach auswärts in Reichweite eines Punktgewinns. Wir sind jetzt einfach mal dran, vielleicht schon am Samstag“, meinte der dienstälteste Spieler des ASV. Auch Stephan Just, der selbst für drei Jahre bei den Eulen aktiv war, sieht seine Mannschaft keineswegs chancenlos. „Wenn bei uns alles passt, haben wir auch dort eine Chance.“ Insgesamt gewann der ASV zwei der elf direkten Aufeinandertreffen, eines endete unentschieden und achtmal setzte sich die TSG durch.

Lars Gudat - hier ein Bild aus dem Erstligajahr - weiß noch, wie sich ein Auswärtssieg bei den Eulen anfühlt. - Foto: WegenerLars Gudat - hier ein Bild aus dem Erstligajahr - weiß noch, wie sich ein Auswärtssieg bei den Eulen anfühlt. - Foto: WegenerNach dem kräftezehrenden Doppelspieltag hatte der neue Trainer seinen Akteuren zu Wochenbeginn eine kurze Verschnaufpause gegönnt, um dann intensiv in die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel einzusteigen. Nach kleineren Blessuren und infektbedingten Ausfällen stand zum Abschluss der Trainingswoche auch das ganze Personal zur Verfügung. Somit wird Just auch am Samstag mit Ausnahme von Savvas Savvas, der weiterhin an seiner Rückkehr ins Aufgebot des ASV arbeitet, voraussichtlich das gesamte Personal zur Verfügung stehen. „Wie wir dann genau starten und wer möglicherweise zunächst aussetzt, das werden wir kurzfristig entscheiden“, so der Trainer. Anders sieht da die Situation bei den Gastgebern aus, die in den nächsten Wochen auf Torwart Kevin Klier verzichten müssen. Der 32-Jährige hatte sich im ersten Heimspiel des Jahres gegen Rimpar einen Außenbandriss im rechten Fuß zugezogen. Erst wenige Tage zuvor hatte die TSG Matthias Lenz für den ebenfalls verletzten Torwart Roko Peribonio verpflichtet.

Anwurf ist am Samstag um 19 Uhr, Radio Lippe Welle Hamm überträgt live.

Direktkontakt zur Geschäftsstelle

Ostwennemarstraße 100 | 59071 Hamm
(Eingang links vom Haupteingang)

Telefon: 02381 48725-0
Telefax: 02381 48725-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten

mo. 10 bis 12 Uhr
mi. 15 bis 18 Uhr
do. 10 bis 12 Uhr
fr. 9 bis 12 Uhr

 

Beim Besuch der WESTPRESS arena ist die aktuelle Hausordnung zu beachten.

#ASV

Facebook #VolleWucht #Westfaelisch

Instagram #ASVHamm #VolleWucht #Westfaelisch

Twitter @asv_hamm #VolleWucht #Westfaelisch

Live-TV www.live.asv-hamm-westfalen.de

ASV-Fanbus

Jetzt zur ASV-Fanbusfahrt anmelden!

Anzeige

 

Webdesign & Content: simpli PR Agentur