Jeden möglichen Punkt greifen

Von Woche zu Woche besser in Form: Mittelmann Fannar Thor Fridgeiersson. - Foto: WegenerVon Woche zu Woche besser in Form: Mittelmann Fannar Thor Fridgeiersson. - Foto: WegenerZwei schwierige Heimspiele in Folge stehen für den ASV Hamm-Westfalen in der 2. Handball-Bundesliga an. Zunächst ist am Samstag um 19:15 Uhr die viertplatzierte DJK Rimpar in der WESTRESS arena zu Gast. Am Freitag nächster Woche kommt dann der topplatzierte Titelanwärter TuS Nettelstedt-Lübbecke nach Hamm.

„Mit Rimpar erwartet uns ein Gegner mit einer gut gefestigten Mannschaft, die in Reichweite der Aufstiegsplätze steht. Rimpar hat einen sehr starken Torhüter, der bisher eine überragende Saison spielt und einige sehr dynamische und spielintelligente Spieler in seinen Reihen“, beschreibt ASV-Trainer Stephan Just die Stärken des kommenden Gegners, der nach der jüngsten Heimniederlage gegen TuSEM Essen (22:25) in Neuhausen wieder punktete (18:26). Insgesamt sammelten die „Wölfe“ in der Rückrunde bisher 6:4 Punkte.

Zwar trennen beide Teams aktuell 13 Plätze in der Tabelle, doch die Rückrundenbilanz des ASV fällt mit bisher 8:4 Zählern ähnlich wie bei Rimpar aus. Ebenfalls gleich ist die Heimstärke der Teams mit den befreundeten Fanlagern zu bewerten, Rimpar hat bisher fünf Minuspunkte, der ASV sechs. „In der WESTPRESS arena, ist der ASV eine ähnliche Macht wie die DJK im Wolfsrevier“, meinte DJK-Sprecher Michael Endres vor dem 26. Spieltag.

Stephan Just interessieren die Tabelle und mögliche Konstellationen und Serien derweil wenig. Man müsse gegen jeden Gegner alles versuchen und im Abstiegskampf jeden Punkt greifen, dann man bekommen könne, egal ob der Gegner Rimpar, Nettelstedt oder anders heißt. „Wir sind total heiß auf Samstag. Im Zentrum müssen wir wieder sehr kompakt arbeiten. Das haben wir in den vergangenen Wochen gut gemacht, gerade in der Mitte mit Jakob Macke und Markus Fuchs“, beschreibt Just die taktischen Mittel, die für den vierten Heimsieg in Folge erforderlich sind. In der Offensive liegt besonderes Augenmerk in der Wurfqualität und damit vor allem in der Chancenverwertung. „Das müssen wir besser als in Essen machen“, so Just.

Fehlen werden bei diesem Vorhaben voraussichtlich nur Savvas Savvas und Julian Possehl. „Einige Spieler sind etwas angeschlagen, da entscheiden wir gemeinsam kurzfristig über den Einsatz“, so Just.

Karten für das Duell mit den Rimparer Wölfen gibt es auch noch an der Abendkasse. Anwurf am Samstag ist um 19:15 Uhr, Einlass ab 17:45 Uhr. Wie gewohnt übertragen der Verein per TV-Stream und Radiosender Lippe Welle Hamm die Partie live.

Direktkontakt zur Geschäftsstelle

Ostwennemarstraße 100 | 59071 Hamm
(Eingang links vom Haupteingang)

Telefon: 02381 48725-0
Telefax: 02381 48725-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten

mo. 10 bis 12 Uhr
mi. 15 bis 18 Uhr
do. 10 bis 12 Uhr
fr. 9 bis 12 Uhr

 

Beim Besuch der WESTPRESS arena ist die aktuelle Hausordnung zu beachten.

#ASV

Facebook #VolleWucht #Westfaelisch

Instagram #ASVHamm #VolleWucht #Westfaelisch

Twitter @asv_hamm #VolleWucht #Westfaelisch

Live-TV www.live.asv-hamm-westfalen.de

ASV-Fanbus

Jetzt zur ASV-Fanbusfahrt anmelden!

Anzeige

 

Webdesign & Content: simpli PR Agentur