Abschluss als Elfter

 

Der ASV Hamm-Westfalen hat die Saison 2016/2017 als Elfter der 2. Handball-Bundesliga beendet und zählt damit trotz einer insgesamt mäßigen Saion zu den Top 30 im deutschen Handball. Möglich wurde dies durch eine starke Serie zum Ende der Spielzeit, die allerdings vom EHV Aue durch ein 31:27 am letzten Spieltag beendet wurde.

Denn wie schon im Hinspiel gingen die Westfalen auch im zweiten Aufeinandertreffen der Saison gegen den EHV leer aus. "Ich kann nicht abstreiten, dass ich mit der Art und Weise, wie wir in der ersten Halbzeit gespielt haben, nicht zufrieden bin", stellte Trainer Stephan Just gegenüber der Presse klar. Seine Mannschaft habe zu keiner Phase an die guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen können, so der Trainer nach seinem letzten Spiel. Zwar steigerten sich die Westfalen nach einer schwächeren ersten Halbzeit im zweiten Abschnitt noch einmal, doch mit 17:10 fiel die Führung der Gastgeber vor 1.300 Zuschauern in der Erzgebirgshalle Lößnitz einfach zu hoch aus. Somit reichte es am Ende nur zur Ergebniskosmetik, die Punkte blieben aber erneut dem EHV. Just: "Immerhin haben wir die zweite Halbzeit noch gewonnen und eine Klatsche vermieden." Denn die wollten die ASVer zum Abschluss der Saison unbedingt noch vermeiden.

Der Neusser HV startet in der neuen Saison als Rhein Vikings in der 2. Handball-Bundesliga.Der Neusser HV startet in der neuen Saison als Rhein Vikings in der 2. Handball-Bundesliga.Für die Spieler steht nun erst einmal der Urlaub an, ehe es ab Mitte Juli in die Vorbereitung zur neuen Saison geht. Der exakte Vorbereitungsbeginn wird in den kommenden Woche festgelegt, da es momentan noch Abstimmungen bezüglich des Saisonauftaktes gibt. Fest steht seit dem Wochenende nun aber, mit wem genau es der ASV in der kommenden Saison zu tun bekommen wird. So steigen aus der DKB Handball-Bundesliga der Bergische HC, HBW Balingen-Weilstetten und der HSC Coburg ab. Den Aufstieg feierten nach dem TuS Nettelstedt-Lübbecke in einem packenden Endspurt nun noch der TV Hüttenberg un die TSG Ludwigshafen-Friesenheim. Auch die Frage, wer neben dem TuS Ferndorf, TV Neuhausen und HC Empor Rostock den Gang in die dritte Liga antreten muss, war bis zum Ende spannend. So reichte TuSEM Essen am Ende ein Unentschieden in Saarlouis, um doch noch an der SG Leutershausen vorbeizuziehen, die parallel in Nordhorn-Lingen unterlag. Den Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga feierten wie berichtet der HC Rhein Vikings (ehemals Neusser HV), HC Elblorenz, VfL Eintracht Hagen und Eintracht Hildesheim.

Direktkontakt zur Geschäftsstelle

Ostwennemarstraße 100 | 59071 Hamm
(Eingang links vom Haupteingang)

Telefon: 02381 48725-0
Telefax: 02381 48725-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten

mo. 10 bis 12 Uhr
mi. 15 bis 18 Uhr
do. 10 bis 12 Uhr
fr. 9 bis 12 Uhr

 

Beim Besuch der WESTPRESS arena ist die aktuelle Hausordnung zu beachten.

#ASV

Facebook #VolleWucht #Westfaelisch

Instagram #ASVHamm #VolleWucht #Westfaelisch

Twitter @asv_hamm #VolleWucht #Westfaelisch

Live-TV www.live.asv-hamm-westfalen.de

ASV-Fanbus

Jetzt zur ASV-Fanbusfahrt anmelden!

Anzeige

 

Webdesign & Content: simpli PR Agentur