Menü

Jannis BihlerDie Frage stand im Raum: Wird die Landesliga-Reserve des ASV Hamm-Westfalen nach der schwachen Vorwochenleistung gegen Brambauer nun im Heimspiel gegen Westfalia Herne eine Trotzreaktion zeigen? Exakt das hatte Coach Sören Feldmann von seiner Truppe gefordert. Als am Ende des ersten Rückrundentreffens ein Hammer 34:30 (15:11) Erfolg über den Liga-Vierten feststand, war der ASV-Trainer natürlich mächtig stolz. „Meine Mannschaft hat eine passende Antwort auf unsere mangelhafte Vorwochenleistung gegeben.

Die Einstellung aller stimmte, unsere Chancenauswertung war gut und so passte halt alles zusammen“, erklärte Feldmann, der einen seiner Akteure aber noch besonders hervorhob. Und das war Jannis Bihler: „Der Junge hat seine Klasse in unserer Oberliga-Mannschaft ja schon mehrfach unter Beweis gestellt. Diesen Ehrgeiz hat er nun auch bei uns in der Landesliga gezeigt“, lobte Feldmann den 13-fachen Torschützen seiner Truppe, den Herne selbst mit einer offensiven Bewachung nicht ausbremsen konnte. Der Hammer Angriff, im Match gegen Brambauer noch ein absoluter Schwachpunkt, zeigte sich gegen Herne wieder von einer besseren Seite. Hoher körperlicher Einsatz, viel Tempo im Auftreten- so sammelten die Gastgeber gegen den anfangs überrascht wirkenden Gast die ersten Pluspunkte. Doch auch die defensive Hammer Abwehr stand auf sicheren Füßen. Wenngleich es dem ASV nicht gelang, Fabian Scheunemann, den rührigen Kreisläufer der Gäste, wirkungsvoll auszuschalten.

„Das war eigentlich unsere einzige Baustelle“, erkannte Feldmann. Dennoch sorgte sein Team schon in den Anfangsminuten für klare Verhältnisse. Durch Feldtreffer des starken Gregor Steffek und Kontertore von Steffen Feldmann zogen die Gastgeber mit einer 13:6 (18.) Führung nach vorn. Die sichere Hammer Führung wirkte zweifellos befreiend, doch Werne setzte nach. Bis zur Pause (15:11) kämpften sich die Gäste wieder bis auf Schlagdistanz heran. Auch nach dem Seitenwechsel versuchte der Liga-Vierte alles, um den Rückstand weiter zu verkürzen. Doch das gelang dem Liga-Vierten nicht. „Weil Jannis Bihler aus dem Rückraum weiter traf, ebenso unser Kreisläufer Chris Kleeschulte“, freute sich Feldmann über den beherzten Angriff seiner Truppe, der Werne über 25:20 (45.) und 34:27 (55.) stets sicher auf Distanz halten konnte.

ASV: Drevermann, Schneider- Korte , Möller (1), Schindler , Stefek (6), Gerke, St. Feldmann (6), Bihler (13), Kölsch (1), Gerwin (2), Lehmkemper (1), Hundeloh, Kleeschulte (4).

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 19:30-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Sören Feldmann
soeren.feldmann@handball-hamm.de
---------------------------------------