Tickets
Fan Shop
Kids-Club

02381 487250

    

ASV-Hamm Westfalen

NEWS

Gerrit Genz trifft neunmal

Eine sehr konzentrierte und vor allem im ersten Abschnitt sehr ansehnliche Leistung hat der ASV Hamm-Westfalen im ersten Testspiel der Vorbereitung gegen Erstligist Bergischer HC abgeliefert. Entsprechend zufrieden zeigten sich beide Trainer nach dem kurzfristig vereinbarten Spiel am Freitagnachmittag in der WESTPRESS arena. Vor den wegen Corona leer gebliebenen Rängen trennten sich die Teams am Ende 23:29 (14:13).

„Das waren viele gute Ansätze heute. Natürlich gab es im Spielverlauf einige Abstimmungsfehler, aber das ist in dieser frühen Phase völlig normal. Mit diesem ersten Testlauf können wir zufrieden sein“, meine ASV-Trainer Michael Lerscht direkt nach der Partie. Ähnlich ordnete dies auch sein Trainerkollege Sebastian Hinze ein: „Wir sind völlig zufrieden. Ein großes Dankeschön an den ASV, dass das so kurzfristig geklappt hat.“

Im ersten Test unter Wettkampfbedingungen gab es aus Sicht der heimischen Westfalen gleich auch mehrere bemerkenswerte Erkenntnisse. Zum einen funktionierte in der ersten Halbzeit die Abstimmung zwischen Torwart Felix Storbeck und der Deckung schon sehr gut, etliche Würfe der Gäste landeten im Gästeblock oder in den Händen des Keepers. Im Angriff funktionierte vor allem die rechte Rückraumseite sehr gut, Neuzugang Gerrit Genz brachte es in nur dreißig Spielminuten auf sieben Treffer.

Trainer Michael Lerscht wechselte allerdings konsequent durch und gab auch den jungen Akteuren viel Spielzeit. So spielte beispielsweise Jan Wesemann im Gehäuse in der zweiten Hälfte durch und hatte mit zwei gehaltenen Siebenmetern ebenfalls starke Szenen. Der BHC drückte allerdings während der kompletten 60 Spielminuten aufs Tempo – so dass sich das Blatt in der zweiten Halbzeit zu Gunsten der Gäste dreht. Bis zur 33. Spielminute lagen die Gastgeber, die mit einer 4:0-Serie in das Spiel starteten, noch in Führung. Nach dem ersten Ausgleich zum 15:15, den Tom Kare Nikolaisen herstellte, erarbeitete sich der BHC bis zu 49. Minute eine entscheidende 18:24-Führung. Arnor Gunnarsson und Fabian Gutbrod drückten der Partie in dieser Phase ihren Stempel auf und traffen reihenweise ins ASV-Gehäuse. Lerscht: „Man hat gesehen, dass der BHC eine tolle Mannschaft hat, die 60 Minuten einen hohen Druck aufrechterhalten kann.“

Bereits weniger als 24 Stunden später steht der nächste Test für den ASV an: Samstag um 17 Uhr tritt der ASV bei Ligakonkurrent TuS Ferndorf an.

ASV Hamm-Westfalen – Bergischer HC 23:29 (14:13)
ASV: Storbeck (1.- 30.), Wesemann (31. – 60.) – von Boenigk (1), Brosch (2), Schwabe (3), Franke (3), Rubino (1), Pretzewofsky, Genz (7), Orlowski (2), Krings (1), Spiekermann, Huesmann (2), Fuchs (1)
BHC: Rudeck (1. – 23., 31. – 60.), Klama (23. – 30.), Mrkva – Darj, Weck, Gunnarsson, Majdzinski, Fontaine, Fraatz, Babak, Szücz, Damm, Gutbrod, Arnesson, Johannsson, Bergner, Nikolaison, Stutzke, Schmidt
Schiedsrichter: Christian Schneider und Gleb Sakovski
Spielfilm: 4:0 (5.), 4:2 (8.), 7:4 (14.), 11:8 (21.), Auszeit BHC (21.), 13:11 (25.), Auszeit ASV (26.)., 14:13 (30.), 15:13 (31.), 15:15 (33.), 18:21 (43.), 18:24 (49.), 21:26 (53.), 23:29 (Endstand).
Siebenmeter: ASV 1/3, BHC 5/7
Zeitstrafen: ASV 8 min (Fuchs 2x, Spiekermann, von Boenigk), BHC 2 min (Nikolaisen)

Gerrit Genz erzielte bei seiner Premiere im ASV-Dress neun Tore gegen den BHC. - Foto: Gummich/ASV

ASV-Hamm Westfalen

NEWS

Testauftakt gegen BHC

Früher als gedacht, stärker als geplant – so ließe sich der Auftakt in die Serie von Testspielen einordnen, der für den ASV nun bereits am Freitag in der heimischen WESTPRESS arena ansteht – zwar mit offiziellem Charakter, aber ohne Zuschauer.

„Die Anfrage von BHC-Trainer Sebastian Hinz kam kurzfristig, aber für uns nicht ungelegen. Natürlich wäre im normalen Plan nicht gleich ein Erstligist an der Reihe, aber wir sind da nicht wählerisch“, erklärte ASV-Trainer Michael Lerscht die kurzfristige Ergänzung seines Spielplans der Vorbereitung. Der sollte eigentlich am Samstag mit dem Duell bei seinem ehemaligen Verein TuS Ferndorf starten. „Zwei Spiele in zwei Tagen – da wissen wir gleich, wo wir in körperlicher, spielerischer und taktischer Hinsicht stehen“, so der Coach weiter, der es vor den beiden Tagen am Donnerstag etwas ruhiger angehen lässt. Neben der Regeneration im Gesundheitsbad Maximare steht noch ein Videodreh für die Einlaufvideos in der WESTPRESS arena auf dem Programm. Denn auch, wenn für die Vorbereitung frühestens am 16. September gegen den TBV Lemog mit wenigen zugelassenen Zuschauern in der Arena gerechnet wird, an den Pflichtspielauftakt am 2. Oktober gegen den TV Emsdetten vor begrenzter Zuschauerzahl glauben die Westfalen weiterhin.

Personell werden Lerscht für die beiden anstehenden Tests voraussichtlich alle Optionen zur Verfügung stehen. „Natürlich gibt es da kleinere Blessuren, aber das ist bei den hohen Belastungen der Vorbereitungswochen gerade nach der langen Handballpause völlig normal. Im Trainerstab sind wir mit der bisherigen Arbeit aller Akteure zufrieden.“ Wie groß diese Zufriedenheit nach dem ersten sportlichen Test gegen den Favoriten BHC aussieht, bleibt abzuwarten. Lerscht: „Da weiß man natürlich momentan gar nicht, wo man steht. Aber überbewerten werden wir das auf keinen Fall – weder in die eine, noch die andere Richtung.“

Anwurf ist am Freitag um 17 Uhr, live gibt es weder das Spiel gegen den BHC noch gegen Ferndorf zu sehen. „Wir haben unsere Technik momentan zur Wartung an den Dienstleister von SportDeutschland eingesendet, damit wir zur ersten geplanten Übertragung des Tests gegen Lemgo wieder einsatzbereit sind“, erklärte Simon Kottmann, Leiter Kommunikation beim ASV. Aber dafür werde man in den kommenden Übertragungen mit einigen Neuerungen aufwarten, etwa mit zusätzlichen Kameraperspektiven und mehr Möglichkeiten bei Zeitlupen, so Kottmann. Als Experte wird in der neuen Saison Jens Gawer die Übertragungen der Westfalen mit Analysen begleiten.

Testspiele in der Übersicht

  • Fr., 28.08, 17:00 Uhr ASV Hamm-Westfalen – Bergischer HC
    (WESTPRESS arena, ohne Einlass)
  • Sa., 29.08., TuS Ferndorf – ASV Hamm-Westfalen
    (ohne Zuschauereinlass)
  • Fr., 04.09, 19:30 Uhr ASV Hamm-Westfalen – Eintracht Hildesheim
    (WESTPRESS arena, ohne Einlass)
  • Sa., 05.09., 18:00 Uhr TuSEM Essen – ASV Hamm-Westfalen
    (Infos zum Spielort und zum evtl. Einlass von Zuschauern folgen)
  • Mi., 09.09., GWD Minden – ASV Hamm-Westfalen
    (Infos zum Spielort und zum evtl. Einlass von Zuschauern folgen)
  • Sa., 12.09. 16:00 Uhr ASV Hamm-Westfalen – Longericher SC
    (WESTPRESS arena, ohne Einlass)
  • Mi., 16.09. 19:00 Uhr ASV Hamm-Westfalen – TBV Lemgo
    (WESTPRESS arena, wenn Zuschauer erlaubt voraus. keine Abendkasse, nur Vorverkauf, Einlass 18 Uhr; LIVE IM TV)
  • Sa., 19.09. 16:00 Uhr HSG Nordhorn-Lingen – ASV Hamm-Westfalen
    (Infos zum Spielort und zum Einlass von Zuschauern folgen)
  • Fr., 25.09. 19:15 Uhr ASV Hamm-Westfalen – VfL Eintracht Hagen
    (WESTPRESS arena, wenn Zuschauer erlaubt voraus keine Abendkasse nur Vorverkauf, Einlass 18 Uhr; LIVE IM TV)
Michael Lerscht startet am Freitag in die Serie von Vorbereitungsspielen. Seine Premiere als Coach des ASV in der WESTPRESS arena findet allerdings noch ohne Zuschauer statt. - Foto: Gummich/ASV