Inken SchwartzerSie wurden am letzten Spieltag für eine beeindruckende Aufholjagt beim Bezirksliga-Zweiten aus Unna-Massen gelobt. Doch zwei Punkte wären Sina Winter, der Spielertrainerin des ASV Hamm-Westfalen eigentlich lieber gewesen. „Ja es stimmt natürlich, dass wir uns nach einem klaren Rückstand wieder in Führung gekämpft haben. Doch dann besiegelten nur drei Minuten unsere bittere 19:20 Niederlage. Eins-, zwei plumpe und dummen Fehler sind uns in der Schlussphase passierte“, ärgerte sich Winter über die verpasste Siegeschance. Jetzt spielen die Hammer Damen am Sonntag daheim (15 Uhr/Stein-Halle) gegen den Dritten SVE Dolberg- erneut gegen ein Top-Team der Bezirksliga.

Einen Gegner, den Winter als „klaren Favoriten“ des Treffens ansieht. Trotz der personell verbesserten Hammer Voraussetzungen. „Sina von der Borg und unsere Torhüterin Inken Schwarzer sind wieder fit. Doch unsere Gäste sind richtig stark und haben derzeit einen guten Lauf“, bezieht sich die Hammer Spielertrainerin insbesondere auf den jüngsten 30:21 Heimsieg des Landesliga-Absteigers gegen Dellwig. Zudem rechnet Winter mit einem hoch motivierten Kontrahenten. „Die Truppe ist eingespielt und will das Derby natürlich gewinnen“. Von ihrem eigenen Team erwartet die Hammer Spielertrainerin indes deutliche Verbesserungen. „Hinten müssen wir aggressiver um jeden Ball kämpfen. Zudem darf unsere Fehlerquote im Sturm ein gewisses Maß nicht überschreiten“, fordert Winter, die zudem auf einen „guten Tag“ ihrer Mannschaft hofft.