Menü

Jenna GockelEigentlich könnten die Bezirksliga-Handballdamen des ASV Hamm-Westfalen recht zuversichtlich dem Heimtreffen am Sonntag (18 Uhr/Stein-Halle) gegen den Werler TV entgegensehen. Bislang spielten die Gäste eine ehr unauffällige Rolle im Klassement- gerade einmal 9:21 Punkte konnte der WTV bislang einsammeln. Doch der jüngste Werler 26:23 Erfolg über den Liga-Zweiten aus Dolberg ließ aufhorchen. Vanessa Fecke, die Hammer Spielführerin, klärt auf: „Unser Gegner hat sein Team mit jungen Kräften aus dem Vereins-Nachwuchs aufgefüllt. Uns erwartet am Sonntag eine weitaus schwierigere Aufgabe als beim ersten Aufeinandertreffen“, ist sich Fecke sicher. D

arüber hinaus haben die Gastgeberinnen zum Treffen kein komplettes Team beisammen. „Wir hoffen zwar auf den Einsatz unserer Spielertrainerin Sina Winter, die allerdings erst am Wochenende wieder in Hamm eintreffen wird, doch aus unseren Reihen fehlen Kira und Sina von der Borg, sowie Jenna Gockel und Ilka Borgmann. Wir haben also nur einen sehr kleinen Kader beisammen“, berichtet Fecke. Die erwartet gegen Werl vor allem ein abwehrintensives Match. „Unser Gast spielt einen schnellen Streifen, da muss unser Rücklaufverhalten ebenso stimmen wie die Bissigkeit in unserer Abwehr. All das wird sehr viel Kraft kosten- da werden wir uns richtig anstrengen müssen“, fordert die Hammer Spielführerin absolutes Engagement von ihren Mitstreiterinnen.

Bezirksliga

Trainingszeiten

Di.  19:30-21:30 Uhr - Friedensschule
Do. 19:30-21:30 Uhr - Friedensschule

Ansprechpartner

Norbert Kleeschulte