Menü

Britta FröhlichSie wollen für einen positiven Abschluss sorgen im letzten Heimspiel der ausklingenden Bezirksliga-Saison und das haben die Handballdamen des ASV Hamm-Westfalen auch geschafft. Kein Wunder, dass Sina Winter, die Spielertrainerin des Teams, nach dem 27:23 (13:12) Erfolg über die SGH Unna-Lünern nur positive Worte für ihre Mitspielerinnen fand: „Wenn ich von unserer bisher besten Saisonleistung spreche, dann ist das sicherlich nicht übertrieben. Unsere Stärken lagen im kämpferischen Bereich, doch zugleich konnten wir unsere Konzentration in dieser Partie auch 60 Minuten lang hoch halten. Gegen ein Aufbäumen des Gegners, Mitte der zweiten Spielhälfte, haben wir uns ebenfalls entsprechend zur Wehr gesetzt“, erkläre Winter, die mit 13 erzielten Toren auch die erfolgreichste Werferin in den ASV-Reihen war. Das Treffen mit dem Liga-Vierten aus Unna blieb aber lange Zeit eine hart umkämpfte Angelegenheit.

„Unser Tempo stimmte, doch wir bekamen die starke Mittelspielerin der SGH lange Zeit nicht in den Griff“, forderte Winter in der Halbzeit (13:12) noch mehr Deckungsengagement von ihrem Team. Mit 17:14 zogen die Gastgeberinnen dann auch nach vorn, doch Mitte der Spielhälfte hatte Unna den Rückstand in eine 19:18 (43.) Führung umgedreht. Doch die Hammer knickten nicht ein. Treffer von Winter, Gockel und von der Borg führten den ASV zurück in die Spur. „Wir blieben konzentriert und konnten den Vorsprung halten“, freute sich Sina Winter über die passende Antwort ihrer Mannschaft, bis zum verdienten 27:23 Heimerfolg.

ASV: Hinrichs, Schwartzer- S. von der Borg, Kuss, Dünnebacke, K. von der Borg (4), Fecke, Wünsche (5), Schnatz (1), Diemel, Lunau, Fröhlich (2), Gockel (2), Winter (13/5).

Bezirksliga

Trainingszeiten

Di.  19:30-21:30 Uhr - Friedensschule
Do. 19:30-21:30 Uhr - Friedensschule

Ansprechpartner

Norbert Kleeschulte