Menü

kostantin mosquaAllen personellen Ausfällen zum Trotz kommt Handball-Drittligist ASV Hamm-Westfalen II für die im Oktober startende Saison allmählich auf Betriebstemperatur. Diesen Eindruck vermittelte zumindest die jüngste Testpartie der Schmidtmeier-Truppe gegen die ambitionierte Oberliga-Sieben der Sportfreunde Loxten. Die Ostwestfalen waren mit einem starken 15-Mann-Kader angereist während der Hammer Coach sein Team sogar mit zwei jungen Kräften aus dem Nachwuchs, sowie mit Konstantin Mosqua aus der ASV-Dritten aufrüsten musste. Doch als am Ende des Treffens ein 31:27 (18:11) Sieg für die klassenhöheren Gastgeber feststand, staunte selbst Dirk Schmidtmeier Bauklötze: „Auf meine Jungs bin ich heute richtig stolz. Unsere Abwehr hat sich mit viel Emotion gegen den leistungsstarken Angriff des Gegners gestemmt, vorne hat sich niemand vor der Verantwortung gedrückt.

Weiterlesen...

matthias zimnyDie Liste der ASV-Spieler, die dem Hammer Drittliga-Trainer Dirk Schmidtmeier aktuell in der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit fehlen, ist nach wie vor lang. Denn die Hoffnung auf eine schnelle Genesung von Florian Schösse, Magnus Aust und Tobias Filthaut erfüllte sich in dieser Woche nicht. Daher blieben dem ASV-Coach auch in der Testpartie gegen die Oberliga-Sieben des HC TuRa Bergkamen gerade einmal neun Akteure. Als am Ende des Treffens ein respektabler 29:22 (17:14) Erfolg für die klassenhöheren Gastgeber feststand, konnte sich Dirk Schmidtmeier allerdings nur bedingt freuen. Denn in der 37. Spielminute musste Matthias Zimny nach einem unglücklichen Zusammenprall mit seinem Gegenspieler passen. „Die Nase ist gebrochen“, diagnostizierte ASV-Physiotherapeut Jurek Bienkowski- Zimny wird den Hammern somit in den nächsten Wochen fehlen.

Weiterlesen...

Dominik Wollak und Sportwart Christof Reichenberger - Foto: PrünteDirk Schmidtmeier, der Coach des ASV Hamm-Westfalen war in den zurückliegenden Wochen vorrangig als Improvisator gefragt, wenn es um eine zielorientierte Vorbereitung seiner Truppe auf das anstehende Spieljahr in der 3. Handball-Bundesliga ging. Ein Training, ohne fünf verletzte Stammakteure musste der Übungsleiter an den letzten Tagen mehrfach durchführen- an ein geplantes Zusammenwachsen seiner Mannschaft konnte Schmidtmeier nicht einmal denken. „Ich war schon froh, wenn ich unsere Trainingstruppe mit Akteuren aus der Landesliga-Reserve und dem Nachwuchs ergänzen konnte.

Weiterlesen...

VfL Gladbeck – ASV Hamm-Westfalen II 32:21 (17:11). In der laufenden Vorbereitung auf das anstehende Spieljahr in der 3. Handball-Bundesliga muss ASV-Coach Dirk Schmidtmeier erste personelle Rückschläge verkraften. So standen dem Hammer Trainer jetzt im Testspiel gegen die Oberliga-Sieben des VfL Gladbeck nur acht Kader-Feldspieler zur Verfügung. Ohne Kreisläufer Melf Krause, Torhüter Patrick Krömer und Neuzugang Florian Schösse (alle verletzt), sowie auch ohne den beruflich verhinderten Magnus Aust, waren die Möglichkeiten der Westfalen beim ehemaligen Ligakontrahenten natürlich sehr beschränkt. Daher fiel die Niederlage für den ASV mit 32:21 (17:11) auch sicherlich recht deftig aus. „Hinter uns liegt zwar eine unendlich harte Trainingswoche, doch eine Pleite mit 11 Toren Differenz ist schon ein ordentliches Brett.

Weiterlesen...

dirk schmidtmeierDirk Schmidtmeier, der Drittliga-Handballcoach des ASV Hamm-Westfalen II, zeigte sich auch zum Start in die Trainingswoche noch immer beeindruckt vom ersten Testspiel seiner Truppe bei der TSG-Oberliga-Sieben in Harsewinkel. Seine Eindrücke vom Auftritt teilte er der Mannschaft recht ausführlich vor der ersten Übungseinheit am zurückliegenden Montag mit: „Viele Dinge haben mir beim 30:28 Erfolg sehr gefallen. Das hohe Spieltempo, der Druck im Angriff und auch in der Abwehr hatten wir unsere Gastgeber eigentlich immer gut im Griff“, empfand der Coach. Doch Schmidtmeier diskutierte mit seinen Spielern auch über Schwachstellen im Spiel.

Weiterlesen...

fabio runkelTestspiel: TSG Harsewinkel – ASV Hamm-Westfalen II 28:30 (15:17). Eigentlich hatte Dirk Schmidtmeier, der Coach des ASV Hamm-Westfalen II die eigenen Erwartungen vor dem ersten Testspiel seiner Mannschaft bei der Oberliga-Sieben der TSG Harsewinkel nicht all zu hoch geschraubt: „Wir wollen uns unter wettkampfähnlichen Bedingungen bewegen und unsere neuen Jungs sollen sich langsam einspielen“, hatte der Trainer die Messlatte nicht allzu hoch aufgehängt. Was Schmidtmeier dann bei hochsommerlichen Temperaturen in der Dreifach-Sporthalle in Harsewinkel zu sehen bekam, darüber war der Coach dann doch ein wenig überrascht.

Weiterlesen...

hbh handbaelleBei den Drittliga-Handballern des ASV Hamm-Westfalen II ist die Durststrecke ohne Spielpraxis nunmehr beendet. „Es wird Zeit, dass die Jungs wieder auf wettkampfähnliche Bedingungen treffen“, umschreibt der neue Hammer Coach Dirk Schmidtmeier den Start in die zweite Einstimmungsphase seiner Truppe. Nachdem sich der Aufsteiger in den zurückliegenden Wochen ausschließlich mit Hallentraining in Form brachte, steht am Samstag nun die erste Testpartie gegen die Oberliga-Sieben der HSG Harsewinkel auf dem Programm. „Wir müssen verstärkt in Bewegung kommen. Auch will ich sehen, wie sich meine Mannschaft auf einen wahrlich spielstarken Gegner einzustellen vermag“, nennt Schmidtmeier seine Erwartungen.

Weiterlesen...

Seite 1 von 56

3. Liga

Trainingszeiten

Mo. 19:30-21:00 Uhr - WP
Di.  18:30-20:00 Uhr - WP
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Dirk Schmidtmeier

 
Christof Reichenberger
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!