Menü

michel sorgFür den ASV Hamm-Westfalen II geht die Erfolgsgeschichte in der Handball-Oberliga weiter. Mit 10:0 Punkten war die Truppe von Coach Christian Feldmann in das laufende Spieljahr gestartet- ebenfalls 10:0 Rückrundenzähler haben Julian Krieg und seine Mitstreiter nach dem jüngsten 30:27 (17:17) Auswärtssieg beim TuS Bielefeld/Jöllenbeck auf ihrem Konto. Nun gastiert zum ersten Meisterschafts-Show-Down schon am nächsten Sonntag (17 Uhr) der selbst ernannte Spitzenclub und aktuell mit den Hammern punktgleiche Liga-Zweite AH Bielefeld in der Freiherr-vom-Stein Halle. Ein Spiel, das zeigen wird, welches Team sich auch weiterhin an die Fersen des Spitzenreiters aus Nordhemmern heften kann.

Weiterlesen...

david spiekermannDer Oberliga-Spitzenreiter aus Nordhemmern und die mit dem ASV punktgleiche Ostwestfalen-Fraktion aus Altenhagen/Heepen sind aktuell die zähesten Konkurrenten der Hammer Westfalen um den Titelgewinn im Klassement. Von unten nur zuschauen, aber den einen oder anderen Top-Club der Liga auch sicherlich noch richtig böse ärgern, kann indes der TuS Bielefeld/Jöllenbeck. Die Ostwestfalen rangieren aktuell mit überschaubaren 13:21 Punkten auf einem sorgenfreien 9. Mittelplatz. Doch gerade von diesem Gegner, der den ASV am Samstag (17:45 Uhr) in der Realschul-Halle von Jöllenbeck erwartet, spricht der Hammer Trainer Christian Feldmann mit großem Respekt. „Im Oberliga-Power-Ranking sehe ich den TuS momentan ganz weit vorne. Die Mannschaft hat sich in den letzten Wochen gefunden und spielt insbesondere daheim richtig stark“, bezieht sich Feldmann nicht nur auf seine eigene Videoanalyse, sondern auch auf die jüngsten Resultate der Ostwestfalen.

Weiterlesen...

Jan PretzewofskyMitunter klaffen die Meinungen der Zuschauer eines Spiels mit den Empfindungen des Trainers der siegreichen Mannschaft etwas auseinander. So geschehen im Oberliga Heimderby des ASV Hamm-Westfalen gegen den Kreisrivalen SuS Oberaden. Die Mehrzahl der über 200 Zuschauer freute sich in der Freiherr-vom-Stein Halle über einen sicheren und zweifellos auch deutlichen 34:22 Erfolg der Hausherren, doch der Hammer Trainer Christian Feldmann brauchte gefühlte fünf Minuten, ehe er in seinem Matchfazit auch nur ein positives Wort für seine Handballsieben fand. „Die Emotionslosigkeit meiner Mannschaft hat mir gar nicht gefallen. Wir haben unseren Gegner 35 Minuten lang nicht ausreichend genug bekämpft“, bemängelte Feldmann insbesondere die Abwehr seiner Truppe, die vor allem das starke Kreisspiel der Gäste über Bastian Herold nicht wirkungsvoll in den Griff bekam.

Weiterlesen...

David SpiekermannIn der abgeschlossenen Hinrunde haben die Oberliga-Handballer des ASV Hamm-Westfalen ihr Publikum mit einem 10:0-Punkte-Start in den Bann gezogen. An diese bedeutsame Leistung knüpfen die Mannen von Coach Christian Feldmann nun auch aktuell in der zweiten Serie an. Schon wieder haben Julian Krieg und seine Mitspieler 6:0 Zähler in den ersten drei Spielen der Rückrunde eingefahren- zwei weitere Punkte sollen nun im Heimspiel am Samstag (19:30 Uhr) gegen den Kreisrivalen SuS Oberaden hinzu kommen. Motivationsprobleme dürfte der Hammer Trainer ganz bestimmt nicht bekommen. „Wir stehen vor einem interessanten Derby und das wollen wir natürlich auch gewinnen“, nennt Christian Feldmann nur einen Ansporngrund für seine Truppe. Ein weiterer Gastgeber-Impuls geht von den Geschehnissen des letzten Spieltages aus. So führte den ASV der jüngste 34:29 Auswärtssieg in Gladbeck wieder bis zur Tuchfühlung an den Spitzenreiter LIT Nordhemmern heran.

Weiterlesen...

Julian KriegAls Julian Krieg im Frühling 2017 seinen Namenszug unter einen Zwei-Jahres- Vertrag beim Handball- Zweitligisten ASV Hamm- Westfalen setzte, dachte er nicht daran, dass er sich ein Jahr später nur noch im Oberliga-Team des ASV wiederfinden und darüber noch nicht einmal böse sein würde. Für den wurfgewaltigen Rückraumrechten ist Hamm mittlerweile mehr geworden als nur die übliche Durchlauf-Station einer Handballerkarriere: Die Stadt ist das Zuhause, in dem er Wurzeln schlagen will. „Wir fühlen uns hier wohl, meine Familie und ich“, sagt der 31- Jährige. Eine tragende Säule der Oberligamannschaft sollte Krieg nach der Vorstellung von Team-Manager Frank Scharschmidt werden, als sich herauskristallisierte, dass er aufgrund seiner beruflichen Belastung als Inge- nieur bei „Altenburger Maschinen“ nicht mehr im vollen Umfang mit dem Zweitligateam trainieren würde.

Weiterlesen...

julian kriegAuf ein arbeitsintensives Match beim VfL Gladbeck blicken die Oberliga-Handballer des ASV Hamm-Westfalen zurück. Doch die ehrgeizigen Bemühungen haben sich für die Mannen von Coach Christian Feldmann zweifellos gelohnt: Denn am Ende des dritten Rückrundenspieltages stand für die Hammer nicht nur ein 34:29 (16:16) Auswärtssieg beim Liga-Sechsten, sondern auch eine Abstands-Reduzierung zum Tabellenführer aus Nordhemmern fest. Bei den Sportfreunden aus Loxten endete die 22:0- Serie des Klassenprimus mit einer 28:27 Niederlage- nur noch zwei Zähler trennen den ASV aktuell vom Spitzenclub aus Ostwestfalen.

Weiterlesen...

christian feldmannDas vom Siegerteam einer erfolgreichen Handballpartie eine mehr oder weniger gelungene Gesangseinlage nach dem Schlusspfiff erklingt, ist in der Regel keine Besonderheit. Auch die Oberliga-Akteure des ASV Hamm-Westfalen drückten so ihre Freude über den 33:25 Heimsieg gegen die TSG Harsewinkel aus. Gegen einen mutig und bissig agierenden Kontrahenten hatte der ASV soeben gewonnen und somit den zweiten Rückrundensieg erfolgreich eingefahren. Vor der anstehenden Auswärtspartie beim VfL Gladbeck (Sa./19:30 Uhr) haben sich die nunmehr mit Bielefeld punktgleichen Hammer in Position gebracht und wieder Tuchfühlung zum Spitzenreiter aus Nordhemmern aufgenommen. Doch bleibt das so? „Ehrlich gesagt schaue ich nicht in die Tabelle.

Weiterlesen...

Seite 8 von 52

Oberliga

Trainingszeiten

Mo. 19:30-21:00 Uhr - WP
Di.  18:30-20:00 Uhr - WP
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Christian Feldmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Christof Reichenberger
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!