Menü

phil schrageMehr Abwehrstabilität, mehr Druck und Tore im Angriff und auch mehr Spannung im Rennen um die Oberliga-Meisterschaft: Diese Vorstellungen hatte ASV-Trainer Christian Feldmann vor dem Saisonstart im vergangenen Spätsommer- all seine Wünsche konnte sein Team bislang in die Tat umsetzen. Und die Bilanz der Hammer Westfalen ist geradezu einzigartig. Nicht einen Zähler büßten Julian Krieg und seine Mitspieler an den zurückliegenden 11 Meisterschaftstagen ein, denn mit erstaunlichen 22:0 Zählern führen die Rot-Weißen das Oberliga-Klassement souverän an. Und das sogar mit einem ordentlichen Vier-Punkte- Vorsprung zum Verfolgerfeld aus Loxten und Bielefeld. Denn noch im letzten Spiel vor der Winterpause spielte den Hammern ein Match der beiden direkten ASV-Jäger in die Karten.

So scheiterte Loxten im Bielefelder Vorort mit 25:24, ehe die TSG zum Jahresauftakt beim 24:24 Remis gegen Rödinghausen einen weiteren Zähler liegen ließ. Kann der ASV die Oberliga-Hinserie nun sogar verlustpunktfrei überstehen? Das Hammer Heimspiel am heutigen Mittwoch (20 Uhr/Stein-Halle) gegen den Soester TV wird es zeigen. „Neben den Treffen gegen die Top-Teams der Liga zählen die beiden Nachbarschafts-Derbys gegen Soest und Bergkamen zweifellos zu unseren Highlights in dieser Saison. Hinzu kommt am heutigen Spieltag, dass wir mit einer reinen Punkteweste in die zweite Serie gehen wollen. Dazu muss ein Sieg über die Börde-Sieben her“, nennt ASV-Sportwart Christof Reichenberger die Motivationsgründe seiner Mannschaft. Und die freut sich wahrlich auf das heutige Match und ist gut vorbereitet. „Wir trainieren schon seit der zweiten Januarwoche wieder sehr intensiv. Der Fitnesszustand aller ist gut, unsere Tanks sind wieder voll. Auch Phil Schrage trainiert wieder mit. Zudem nutzten Jan Pretzewofsky und Alex Rubino das Mallorca-Trainingslager der Bundesliga-Sieben zur Einstimmung auf das Derby. Die beiden zählen natürlich heute zum Kader“, berichtet Christian Feldmann.

Und Soest? Die Truppe um Spielercoach Loer feierte bereits in der zurückliegenden Woche einen erfolgreichen Jahresauftakt beim 34:22 Heimsieg über Bergkamen. „ Ein klasse Spiel, eine volle Halle und keine Verletzten. Der Abend hätte nicht besser laufen können“, fasste Max Loer den zweiten Folgesieg seiner Mannschaft kurz und knapp zusammen. Ansonsten durchlief der aktuelle Liga-Sechse bislang eine ehr unspektakuläre- aber auch recht sorgenfreie erste Serie. Doch die Trümpfe der Mannschaft um Mittelmann Luis Gran und den pfeilschnellen Außenakteur Max Picht stachen immer dann, wenn die Truppe ins Rollen kam. Wie beim jüngsten Heimsieg über Bergkamen, als Picht, Gran und Wiggeshoff insgesamt 20 Mal ins Schwarze trafen. „Für uns ist das Derby gegen Soest ein regelrechter Kaltstart. Immerhin hatten wir jetzt mehr als 30 Tage Spielpause“, hätte sich Christian Feldmann in den zurückliegenden beiden Wochen durchaus einen Testvergleich gewünscht. Das Treffen selbst bezeichnet der Coach daher auch als richtig knifflig: „Uns erwartet ein ehrgeiziger Gegner, der auf ein junges Erfolgserlebnis zurückblicken kann“, rechnet der ASV-Coach daher mit sehr viel Arbeit für sein Team.

3. Liga

Trainingszeiten

Mo. 19:30-21:00 Uhr - WP
Di.  18:30-20:00 Uhr - WP
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Dirk Schmidtmeier

 
Christof Reichenberger
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!