Menü

Alex Rubino Fernandez

Handball-Oberliga: TuS Ferndorf II – ASV Hamm-Westfalen II 21:26 (12:13). Es war ein absoluter Mini-Kader den ASV-Trainer Christian Feldmann im Auswärtstreffen seiner Oberliga-Sieben beim TuS Ferndorf zur Verfügung hatte. Jan Pretzewofsky zählte zum zeitgleich spielenden Aufgebot der Zweitligamannschaft und fehlte im Kreuztal ebenso wie der erkrankte Lars Gudat. Auf Fabio Runkel, Max Zyska und Phil Schrage konnte Feldmann nur beding zugreifen – die drei ASV-Akteure hatten unter der Woche auch nur eingeschränkt trainiert. Dennoch hat es für den Tabellenführer aus Hamm zum 26:21 (13:12)-Erfolg gereicht. Nach der Vorwochenniederlage in Gladbeck überraschte der ASV im dritten Rückrundenspiel mit einer demonstrativen Geschlossenheit, zeigte auch enorme kämpferische Qualitäten und hatte sich die Punkte redlich verdient.

Beim ASV zeigte sich anfangs noch eine gewisse Nervosität. Doch vier schnelle TuS-Treffer zur Ferndorfer 4:3-Führung schockten die Gäste nicht. Die Hammer Deckung steigerte sich und vorne drehten Treffer von Phil Schrage, Alex Rubino und David Spiekermann den Rückstand in einen ersten 7:5- Vorsprung um. Eine Führung, die der ASV im gesamten Spiel nicht mehr abgab, doch dafür mussten die Gäste auch richtig ehrgeizig kämpfen. Die individuellen Hammer Stärken, schnelle Konter- und Außentreffer durch Alex Rubino, präzise Rückraumwürfe von David Spiekermann und ein umsichtiger Spielmacher Michel Sorg bestimmten im zweiten Durchgang das Match. Und da der ASV auch insgesamt mehr Druck und Tempo in die Waagschale warfen, setzten sich die Gäste zunehmend durch. Hamm führte mit 20:16 (43.) und 22:18 – selbst eine Auszeit des Ferndorfer Trainers rüttelte nicht an der Hammer Übermacht. Im Gegenteil: Drei weitere ASV-Treffer (Krieg, Spiekermann und Rubino) zur 25:18-Führung entschieden das Treffen schon gute zehn Minuten vor dem Ende. Der Rest war reine Formsache für die Westfalen, zumal der gastgebende TuS aus Ferndorf bereits aufgesteckt hatte und lediglich in den beiden Schlussminuten den Rückstand bis auf 21:26 wieder in erträgliche Grenzen brachte.

ASV Hamm-Westfalen II: Wesemann, Krömer – Zyska (1), Krieg (3/1), Sorg (4), Runkel, Krause (1), Rubino (9), Kölsch, Schrage (2), Spiekemann (6), Bihler

Oberliga

Trainingszeiten

Mo. 19:30-21:00 Uhr - WP
Di.  18:30-20:00 Uhr - WP
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Christian Feldmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Christof Reichenberger
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!