Menü

VfL Gladbeck – ASV Hamm-Westfalen II 32:21 (17:11). In der laufenden Vorbereitung auf das anstehende Spieljahr in der 3. Handball-Bundesliga muss ASV-Coach Dirk Schmidtmeier erste personelle Rückschläge verkraften. So standen dem Hammer Trainer jetzt im Testspiel gegen die Oberliga-Sieben des VfL Gladbeck nur acht Kader-Feldspieler zur Verfügung. Ohne Kreisläufer Melf Krause, Torhüter Patrick Krömer und Neuzugang Florian Schösse (alle verletzt), sowie auch ohne den beruflich verhinderten Magnus Aust, waren die Möglichkeiten der Westfalen beim ehemaligen Ligakontrahenten natürlich sehr beschränkt. Daher fiel die Niederlage für den ASV mit 32:21 (17:11) auch sicherlich recht deftig aus. „Hinter uns liegt zwar eine unendlich harte Trainingswoche, doch eine Pleite mit 11 Toren Differenz ist schon ein ordentliches Brett.

Jedes Tor mussten wir uns hart erkämpfen- dabei mussten die Jungs oftmals bis an ihr Limit gehen“, erklärte Schmidtmeier, der sein Team mit Leonhardt Stich, Joshua Kiemann und Lennart Möllenhoff aus dem ASV-Nachwuchs ergänzt hatte. Auch seine ursprünglichen Hoffnungen –„ich will Verbesserungen im Zusammenspiel sehen“- erfüllten sich für ASV-Coach nur bedingt. „Wir sind nicht energisch genug in die Zweikämpfe gegangen und hatten leider auch zu viele Fehlversuche“, bemerkte Schmidtmeier. Doch der Hammer Trainer war nicht gänzlich unzufrieden. So lobte er seinen Außenakteur Niklas Kölsch, der phasenweise auch in der Angriffsmitte spielte, ebenso wie Neuzugang Matthias Zimny für eine „richtig ordentliche Leistung“ im rechten Rückraum. An der Überlegenheit des Oberligisten konnte der ASV dennoch nicht rütteln. Schon im ersten Durchgang kämpften sich die Gastgeber zielstrebig nach vorn- der VfL dominierte das Treffen auch nach dem Seitenwechsel (17:11) problemlos.

ASV: Faber, Stich- Zimny (4), Eigenbrodt, Zyska (3), Runkel (1), Gudat (3), Kölsch (5), Bihler (2), Filthaut (2), Kiemann, Möllenhoff (1).

3. Liga

Trainingszeiten

Mo. 19:30-21:00 Uhr - WP
Di.  18:30-20:00 Uhr - WP
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Dirk Schmidtmeier

 
Christof Reichenberger
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!