Menü

leon wolffEs waren passende Worte, die ASV-Trainer Kevin Andrä nach der deutlichen 18:31 (7:12) Niederlage seiner Landesliga-Sieben gegen den TV Werther fand: „Wenngleich wir uns mit dem Liga-Zweiten nicht messen konnten, fiel das Endergebnis doch viel zu deutlich aus“, stand dem Hammer Coach auch die Enttäuschung über das soeben Erlebte buchstäblich im Gesicht geschrieben. Ähnlich wie am letzten Spieltag in Hörste wollte Andrä die neuerliche Heimpleite nicht nur an der dünnen Personaldecke seiner Mannschaft ausmachen. Ihm fehlten im Aufgebot weiterhin die beiden Stammakteure Laurens Stoffer und Niklas Artmann, zudem mussten im Spielverlauf auch Oberliga-Leihgabe Leon Wolff sowie Timur Erten verletzungsbedingt passen.

Weiterlesen...

laurens stofferUnter den Fehlstart im neuen Jahr, eine klare 21:35 Auswärtsniederlage bei der TG Hörste, würde ASV-Trainer Kevin Andrä gerne einen Schluss-Strich ziehen. Zu viele individuelle Fehler seiner Mannschaft hatte der Landesliga-Coach am zurückliegenden Spieltag erkannt, hinzu fehlten den Hammern beim Liga-Sechsten gleich drei Stammakteure. Als sich dann auch noch der ASV-Shooter Steffen Feldmann eine rote Karte einhandelte, gingen die Lichter der Gäste gänzlich aus. Ein Heimsieg am Samstag (17:15 Uhr/Stein-Halle), in der letzten Hinrunden-Partie gegen den TV Werther, steht daher auf der Wunschliste des Hammer Trainers ganz weit oben. „Als Widergutmachung für den verpatzten Jahresstart und weil wir es eigentlich besser können“, begründet der Coach.

Weiterlesen...

joshua purwinErst gingen dem ASV Hamm-Westfalen III im Landesliga-Treffen bei der TG Hörste die Spieler aus, danach auch die Lichter. Eine empfindliche 35:21 (16:8) Auswärtsniederlage stand für die Sieben von Coach Kevin Andrä am Ende der Auswärtspartie im Bielefelder Vorort zu Buche. So fehlten beim Liga-Sechsten im Hammer Aufgebot nicht nur der am Rücken verletzte Niklas Artmann und Nils Korte, bereits in der 25 Spielminute musste auch Laurens Stoffer mit einer Verletzung am Schienbein passen, ehe sich dann auch noch Steffen Feldmann eine rote Karte einhandelte. Doch alleine auf den Verlust seiner vier Stammspieler wollte Kevin Andrä die wahrlich schon schmerzliche Niederlage nicht schieben: „Da kamen noch weitaus mehr Faktoren zusammen. Wir haben sehr unkonzentriert gespielt, sind viel zu oft über Einzelaktionen gegangen und haben auch den Start der Partie völlig verschlafen“, fasste Andrä den „rabenschwarzen Tag“ seiner Truppe zusammen.

Weiterlesen...

kevin andraeDer zurückliegende 27:25-Heimsieg über die Sp.Vg. Hesselteich, kurz vor dem Jahreswechsel, passte Kevin Andrä, dem Landesliga-Trainer des ASV Hamm-Westfalen, so richtig ins Konzept. Zwar wollte der Coach mit einem ausgeglichenen Punktepolster in die Winterpause gehen, doch auch mit den erreichen 10:12 Zählern seines Teams ist er mehr als zufrieden. „Wir sind gut im Rennen und haben uns zu den beiden Abstiegsrängen immerhin schon einen Sechs-Punkte-Vorsprung erkämpft“, stellte Andrä bereits vor den Feiertagen klaglos fest. Bei der TG Hörste wollen die Hammer nun am Samstag (19:15 Uhr) im letzten Vorrunden-Auswärtsspiel noch einmal nachlegen. Wenngleich auf die Westfalen im Bielefelder Vorort eine Mannschaft wartet, die unter einer neuen Trainerleitung wieder erfolgreich durchstarten will.

Weiterlesen...

lucca antoniEs war die passende Antwort, die ASV-Trainer Kevin Andrä nach der Vorwochen-Auswärtspleite beim Landesliga-Letzten aus Vreden von seiner Mannschaft erwartet hatte: Ein verdienter 27:25 (14:15) Heimerfolg im letzten Match des Jahres gegen die Sp.Vg. Hesselteich. „So macht Handball Spaß. Meine Jungs haben gekämpft und gegen einen körperlich doch überlegenen Gegner jederzeit mit Biss agiert“, kommentierte der ASV-Trainer den wichtigen Erfolg seiner Mannschaft, die nun mit ordentlichen 10:12 Punkten in die wohlverdiente Winterpause gehen kann. Andrä hatte den Wunsch nach Wiedergutmachung bei seiner Truppe schon in der Trainingswoche bemerkt.

Weiterlesen...

leon wolffVon einem Stimmungshoch ist die Landesliga-Sieben des ASV Hamm-Westfalen nach der jüngsten Auswärtsblamage beim Klassement-Schlusslicht TV Vreden weit entfernt. Schließlich durchkreuzte die 33:36 Niederlage die Hammer Erwartungen, mit einem ausgeglichenen Punktekonto in die Winterpause gehen zu können. Und so wollen sich die Akteure von Coach Kevin Andrä am Samstag (17:15 Uhr/Stein-Halle) im anstehenden Heimspiel gegen den Liga-Siebten SpVg. Hesselteich nicht nur wieder von einer besseren Seite zeigen, auch in der Tabelle wollen die Gastgeber ihren aktuellen Platz im sicheren Mittelfeld mit einem Sieg noch einmal untermauern.

Weiterlesen...

niklas artmannDrei Siege in Folge haben die Landesliga-Handballer des ASV Hamm-Westfalen an den zurückliegenden Spieltagen erfolgreich eingefahren. Jetzt sollten zwei weitere Punkte aus dem Treffen mit dem Liga-Letzten TV Vreden auf dem Konto der Truppe von Coach Kevin Andrä fließen. Doch daraus wurde nichts. Während die Münsterländer ihren 36:33 (20:13) Heimsieg über den ASV wie den vorzeitigen Klassenerhalt in der Landesliga feierten, waren die Hammer schlichtweg bedient. Weil sie einem wahrlich schwachen Gegner den Sieg überlassen mussten und weil eine vielversprechende Aufholjagt nicht zur Spielwende ausreichte. Gegen das Schlusslicht fanden die Westfalen nur in den Anfangsminuten mit einer passenden Trefferquote und einer ebenso angemessenen Abwehrleistung die richtige Einstellung.

Weiterlesen...

Seite 1 von 44

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 20:15-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - WP

Ansprechpartner

Kevin Andrä

GCS Skoda Banner 2018 sky