Menü

jens gawerSo langsam aber sicher entzerrt sich der Tabellenkeller der Handball-Landesliga. Zählten vor wenigen Wochen noch sechs Teams zu den Sorgenkindern des Klassements, lösten sich jüngst drei Mannschaften aus der direkten Gefahrenzone. Die hätte auch gerne die Reserve des ASV Hamm-Westfalen verlassen. Doch nach ernüchternden 0:6 Punkten in Serie steckt die Sieben von Coach Jens Gawer mit aktuell 10:22 Punkten (13. Rang) immer noch tief unten im Liga-Souterrain fest. „Wohin unsere Reise in dieser Saison führen wird, entscheidet sich schon in den nächste drei bis vier Wochen. Da stehen Aufgaben für uns an, die wir lösen müssen“, bezeichnet ASV Co-Trainer Kevin Andrä auch das anstehende Heimspiel seiner Truppe, am Samstag (19:30 Uhr/Stein-Halle) gegen den TV Brechten, als ein wichtiges Schlüsselspiel. „Unser Gegner hat vier Pluspunkte mehr auf dem Konto und rangiert auf dem 11. Rang.

Weiterlesen...

Christoph HagedornDer Kampf um den Klassenverbleib in der Landesliga bleibt das zentrale Thema für die Handball-Sieben des ASV Hamm-Westfalen. Gerne hätten sich die Schützlinge der beiden ASV-Trainer Jens Gawer und Kevin Andrä jetzt bei der Oberliga-Reserve des VfL Gladbeck etwas Luft verschafft, doch am Ende des Treffens standen die ohne Moritz Schittek und Silvio Donatien spielenden Hammer mit einer 19:23 (8:9) Niederlage wieder einmal mit leeren Händen da. Vermeidbar war das Scheitern der Westfalen allemal. Denn die Gäste kamen gut ins Spiel, führten zwischenzeitlich gar mit 7:6 (19.) und hatten zum Ende der ersten Hälfte bei drei, beinahe zeitgleichen VfL-Zeitstrafen, auch durchaus die Möglichkeit, mit einer knappen Führung in die Pause zu gehen.

Weiterlesen...

Levin DreesDer Kampf um den Klassenverbleib in der Handball-Landesliga geht für die Mannschaft des ASV Hamm-Westfalen unvermittelt weiter. Auch nach der jüngsten, vermeidbaren 28:30 Heimpleite gegen Brambauer, äußert sich der Hammer Trainer Jens Gawer kämpferisch: „Wir müssen es nun am Wochenende in Gladbeck besser machen“, forderte der ASV-Übungsleiter, wenngleich die Hammer Voraussetzungen für das Match am Samstag (17 Uhr) erneut nicht die Besten sind. Wieder einmal spielt beinahe zeitgleich die Oberliga-Sieben des ASV gegen Oberaden- mit einer personellen Unterstützung aus der „Zweiten“ kann Gawer daher nicht rechnen. Dabei zeigte das Hammer Team eigentlich schon in der jüngsten Heimbegegnung gegen Brambauer, dass die spielerischen Qualitäten eigentlich ausreichen.

Weiterlesen...

laurens stofferManchmal entscheiden in einem Handballspiel nur wenige Fehler über den Ausgang einer Partie. So geschehen im Landesliga-Heimtreffen des ASV Hamm-Westfalen gegen den VfL Brambauer. Nach einem zwischenzeitlichen Drei-Tore-Rückstand hatten sich die Gastgeber bis zum 26:26 Remis (56.) wieder in Position gebracht als drei aufeinanderfolgende Hammer Missgeschicke dem VfL in die Karten spielten. Ein verunglücktes Anspiel in das Seitenaus, ein Fehlpass nach vorn und eine teamschwächende Zwei-Minuten-Strafe- nur wenig später stand die zweifellos bittere 28:30 (11:12) ASV-Heimpleite fest. „Das tut richtig weh“, kommentierte der Hammer Trainer die nunmehr schon neunte Saisonniederlage seiner Mannschaft, „aber wir müssen es am nächsten Spieltag in Gladbeck einfach besser machen“, forderte Jens Gawer.

Weiterlesen...

niklas artmannDie Luft in der Handball-Landesliga wird zunehmend dünner für die Mannschaft des ASV Hamm-Westfalen. Zur Verbesserung der augenblicklichen Tabellenposition verbleiben der Truppe von Coach Jens Gawer zwar nach wie vor elf Meisterschaftsspiele, doch der Saisonplan spielt den Westfalen zumindest an diesem Wochenende nicht unbedingt in die Karten. Denn zeitgleich spielen am Samstag die Ober- und Landesliga-Herren des Vereins- auf eine personelle Unterstützung aus dem klassenhöheren ASV-Team kann Jens Gawer im Heimtreffen gegen den VfL Gladbeck (19:30 Uhr) daher nicht setzen. Und so wiegt die jüngste Hammer 21:22 Niederlage beim Schlusslicht aus Recklinghausen auch um so schwerer, denn zweifellos haben Lucca Antoni und seine Mitspieler eine echte Chance verstreichen lassen, um zu den sicheren Tabellenrängen aufzuschließen.

Weiterlesen...

SchittekEs sind zweifellos zwei bittere Punkte, die der ASV Hamm-Westfalen III im Kellerduell der Handball-Landesliga bei der ETG Recklinghausen einbüßte. Mit 22:21 (11:10) siegte das Schluss-Licht und knöpfte den in der Vorwoche gegen Höchsten noch erfolgreichen Westfalen die Zähler ab. „Gegen Recklinghausen wollten wir aus der Deckung heraus mit Tempo spielen und auch vorne die Spielgeschwindigkeit hoch halten. Ebenso hatte ich auf den einen oder anderen Konter gesetzt. Doch all dies ist uns nicht gelungen“, erklärte der enttäuschte ASV-Trainer Jens Gawer. Das Treffen entwickelte sich in den ersten 30 Spielminuten zu einem zähen Ringen um jeden Ball.

Weiterlesen...

silvio donatienEs waren schöne und wichtige Bonuspunkte, die der ASV Hamm-Westfalen am letzten Landesliga-Spieltag bei Borussia Höchsten einfahren konnte. Um zwei echte „Big Points“ geht es für die Mannschaft von Jens Gawer nun aber im anstehenden Auswärtstreffen beim Liga-Vierzehnten ETG Recklinghausen. „Wenn wir uns weiter vom Tabellen-Keller absetzen wollen dürfen wir einem direkten Kontrahenten keinen Zähler überlassen“, weiß auch Jens Gawer, wenngleich der Coach den Gegner nicht als ein kennzeichnendes Schluss-Licht einstuft. „Einen Letzten gibt es in dieser Liga eigentlich nicht. Aktuell kämpfen gleich sechs Mannschaften um den Anschluss an das Mittelfeld. Und wir mittendrin“, erklärt der ASV-Coach und bescheinigt der gastgebenden ETG sogar einige „unangenehme“ Profile.

Weiterlesen...

Seite 1 von 38

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 20:00-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Jens Gawer
Telefon: 0176 / 21205934

GCS Skoda Banner 2018 sky