Menü

Niklas Artmann

In der laufenden Landesliga-Rückrunde bleiben die Handballer des ASV Hamm-Westfalen III auch weiterhin ohne Punktgewinn. Beim TV Friesen Telge scheiterten die Mannen von Coach Kevin Andrä jetzt mit 28:37 (12:18) und verbleiben somit im unteren Drittel der Tabelle. Mit aktuell vier Zählern Vorsprung zu den beiden Abstiegsrängen. Bis auf einen hoffnungsvollen Start –der ASV hielt bis zum 5:5 (9.) Remis noch mit- zeichnete sich im Spiel keine Erfolgschance für die Westfalen ab. „Wir konnten leider nicht in Bestbesetzung antreten und haben unser Team daher mit vier jungen Nachwuchsakteuren ergänzt. Obwohl diese Jungs ihre Aufgabe richtig gut gemacht haben, fehlte uns in Telgte doch die notwendige Stabilität in der Abwehr und auch im Angriff waren wir oftmals viel zu berechenbar“, erkannte Andrä.

Weiterlesen...

laurens stofferWeite Teile der Hammer Vorbereitung auf das anstehende Landesliga-Match beim TV Friesen Telgte (Sa./18:30) waren beim ASV von guter Laune geprägt. „Wir haben am letzten Spieltag gegen einen richtig starken Gegner gut gespielt und das macht mir Mut“, erklärte ASV-Trainer Kevin Andrä, warum er trotz der 31:34 Heimniederlage gegen den TSV Ladbergen keineswegs sauer sondern sogar ein wenig stolz auf seine Mannschaft ist. Kann der ASV die guten Vorzeichen auch beim Liga-Fünften aus Telgte umsetzen? Kevin Andrä schränkt ein: „Uns fehlen am Samstag Steffen Feldmann und Torhüter Hendrik Schneider. Zudem ist Christof Hagedorn gesundheitlich angeschlagen.

Weiterlesen...

Hendrik Schneider

Für den Hammer Trainer Kevin Andrä war es ein schönes Spiel und eine starke Leistung seiner Mannschaft, doch am Ende des Landesliga-Treffens mit dem TSV Ladbergen standen die Gastgeber wieder mit leeren Händen da. Mit 31:34 (16:16) siegten die Münsterländer und fügten der ASV-Reserve somit schon die dritte Niederlage in Serie zu. „Doch auf ein solches Spiel können wir aufbauen, denn gegen den Liga-Dritten haben wir über lange Strecken absolut gleichwertig gespielt. Erst in den Schlussminuten haben wir das bis dahin ausgeglichene Match verloren“, wurden bei Kevin Andrä gleichsam Erinnerungen an das Hinspiel wach, denn auch bei der Hammer 21:24 Saison-Auftaktniederlage fiel die Entscheidung zugunsten des TSV erst in der Endphase des Treffens.

Weiterlesen...

steffen feldmannIn der Landesliga-Tabelle hatte die Handball-Sieben des ASV Hamm-Westfalen noch vor der Winterpause ein ausgeglichenes Punktekonto in Sichtweite. Doch das ist lange her. Nach den beiden jüngsten Niederlagen gegen Werther und in Hörste können die Westfalen froh sein, dass auch die im unteren Liga-Drittel platzierten Teams aus Vreden, Neuenkirchen und Loxten schon seit Wochen auf ein Erfolgserlebnis warten. Für den ASV-Trainer Kevin Andrä ist die Situation daher unbefriedigend. „Natürlich haben wir uns aktuell einen Sechs-Punkte-Abstand zu den beiden Abstiegsrängen erkämpft. Doch zugleich wollen wir jetzt aus eigener Kraft dafür sorgen, dass wir unsere Verfolger auf Distanz halten können“, wünscht sich der Hammer Coach nicht nur einen besseren Auftritt seiner Truppe als an den beiden zurückliegenden Spieltagen, sondern auch etwas Zählbares auf dem Konto.

Weiterlesen...

leon wolffEs waren passende Worte, die ASV-Trainer Kevin Andrä nach der deutlichen 18:31 (7:12) Niederlage seiner Landesliga-Sieben gegen den TV Werther fand: „Wenngleich wir uns mit dem Liga-Zweiten nicht messen konnten, fiel das Endergebnis doch viel zu deutlich aus“, stand dem Hammer Coach auch die Enttäuschung über das soeben Erlebte buchstäblich im Gesicht geschrieben. Ähnlich wie am letzten Spieltag in Hörste wollte Andrä die neuerliche Heimpleite nicht nur an der dünnen Personaldecke seiner Mannschaft ausmachen. Ihm fehlten im Aufgebot weiterhin die beiden Stammakteure Laurens Stoffer und Niklas Artmann, zudem mussten im Spielverlauf auch Oberliga-Leihgabe Leon Wolff sowie Timur Erten verletzungsbedingt passen.

Weiterlesen...

laurens stofferUnter den Fehlstart im neuen Jahr, eine klare 21:35 Auswärtsniederlage bei der TG Hörste, würde ASV-Trainer Kevin Andrä gerne einen Schluss-Strich ziehen. Zu viele individuelle Fehler seiner Mannschaft hatte der Landesliga-Coach am zurückliegenden Spieltag erkannt, hinzu fehlten den Hammern beim Liga-Sechsten gleich drei Stammakteure. Als sich dann auch noch der ASV-Shooter Steffen Feldmann eine rote Karte einhandelte, gingen die Lichter der Gäste gänzlich aus. Ein Heimsieg am Samstag (17:15 Uhr/Stein-Halle), in der letzten Hinrunden-Partie gegen den TV Werther, steht daher auf der Wunschliste des Hammer Trainers ganz weit oben. „Als Widergutmachung für den verpatzten Jahresstart und weil wir es eigentlich besser können“, begründet der Coach.

Weiterlesen...

joshua purwinErst gingen dem ASV Hamm-Westfalen III im Landesliga-Treffen bei der TG Hörste die Spieler aus, danach auch die Lichter. Eine empfindliche 35:21 (16:8) Auswärtsniederlage stand für die Sieben von Coach Kevin Andrä am Ende der Auswärtspartie im Bielefelder Vorort zu Buche. So fehlten beim Liga-Sechsten im Hammer Aufgebot nicht nur der am Rücken verletzte Niklas Artmann und Nils Korte, bereits in der 25 Spielminute musste auch Laurens Stoffer mit einer Verletzung am Schienbein passen, ehe sich dann auch noch Steffen Feldmann eine rote Karte einhandelte. Doch alleine auf den Verlust seiner vier Stammspieler wollte Kevin Andrä die wahrlich schon schmerzliche Niederlage nicht schieben: „Da kamen noch weitaus mehr Faktoren zusammen. Wir haben sehr unkonzentriert gespielt, sind viel zu oft über Einzelaktionen gegangen und haben auch den Start der Partie völlig verschlafen“, fasste Andrä den „rabenschwarzen Tag“ seiner Truppe zusammen.

Weiterlesen...

Seite 2 von 46

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 20:15-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - WP

Ansprechpartner

Kevin Andrä

GCS Skoda Banner 2018 sky