Menü

silvio donatienEs waren schöne und wichtige Bonuspunkte, die der ASV Hamm-Westfalen am letzten Landesliga-Spieltag bei Borussia Höchsten einfahren konnte. Um zwei echte „Big Points“ geht es für die Mannschaft von Jens Gawer nun aber im anstehenden Auswärtstreffen beim Liga-Vierzehnten ETG Recklinghausen. „Wenn wir uns weiter vom Tabellen-Keller absetzen wollen dürfen wir einem direkten Kontrahenten keinen Zähler überlassen“, weiß auch Jens Gawer, wenngleich der Coach den Gegner nicht als ein kennzeichnendes Schluss-Licht einstuft. „Einen Letzten gibt es in dieser Liga eigentlich nicht. Aktuell kämpfen gleich sechs Mannschaften um den Anschluss an das Mittelfeld. Und wir mittendrin“, erklärt der ASV-Coach und bescheinigt der gastgebenden ETG sogar einige „unangenehme“ Profile.

„Vorne spielt die Mannschaft oftmals minutenlang. Mit vielen Ballpassagen ohne erkennbaren Angriffsdruck. Da müssen wir richtig geduldig bleiben und dürfen uns nicht aus der Abwehr locken lassen“, fordert Gawer, der sein Team auch anders sehen will, als bei der 20:27 Hinspiel- Niederlage. „Unsere Antwort in dieser Partie muss Tempohandball lauten. Nach schnellem Umschalten aus der Deckung müssen wir absolut konsequent auf das ETG-Tor drücken. Dabei heißt es aber kühlen Kopf bewahren und auf aussichtsreiche Chancen warten“, fordert Gawer. Für das Spiel hofft der Coach erneut auf die personelle Unterstützung durch Niklas Kölsch und Björn Danz aus dem Oberliga-Team des ASV, zumal Niklas Artmann fehlt. Ferner zählt auch Nachwuchsspieler Laurens Stoffer, der jüngst schon gegen Westerholt mitwirkte und fünf Treffer erzielte, zur Hammer Aufstellung. Anwurf der Partie ist am Sonntag um 11 Uhr in der Walter-Lohmann-Sporthalle in Recklinghausen.

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 20:15-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - WP

Ansprechpartner

Kevin Andrä

GCS Skoda Banner 2018 sky