Menü

laurens stofferManchmal entscheiden in einem Handballspiel nur wenige Fehler über den Ausgang einer Partie. So geschehen im Landesliga-Heimtreffen des ASV Hamm-Westfalen gegen den VfL Brambauer. Nach einem zwischenzeitlichen Drei-Tore-Rückstand hatten sich die Gastgeber bis zum 26:26 Remis (56.) wieder in Position gebracht als drei aufeinanderfolgende Hammer Missgeschicke dem VfL in die Karten spielten. Ein verunglücktes Anspiel in das Seitenaus, ein Fehlpass nach vorn und eine teamschwächende Zwei-Minuten-Strafe- nur wenig später stand die zweifellos bittere 28:30 (11:12) ASV-Heimpleite fest. „Das tut richtig weh“, kommentierte der Hammer Trainer die nunmehr schon neunte Saisonniederlage seiner Mannschaft, „aber wir müssen es am nächsten Spieltag in Gladbeck einfach besser machen“, forderte Jens Gawer.

Dabei begann das Treffen für die Hammer gegen den bis dato nur mit zwei Punkten in der Tabelle führenden VfL eigentlich vielversprechend. Mit Bastian Panke und Nils Korte im Deckungsinnenblock standen die Gastgeber sicher, wenngleich der ASV nach einer 3:1 und 5:3 Führung vorne nicht immer die richtigen Entscheidungen traf. „Unsere Abschlüsse waren oftmals zu hektisch, die Chancenauswertung war nicht gut“, erkannte der ASV-Trainer. Brambauer indes spielte clever: Schnell nach vorn, gut über den Kreis und auch aus dem Rückraum traf der Liga-Siebte. Effektiver agierten die Gastgeber erst nach dem knappen 11:12-Pausenrückstand. Denn als der ASV auf das Tempo drückte, durch Stoffer, Antoni und Purwin zu Torerfolgen kam, entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Dennoch mit leichten Vorteilen für den Gast, der bis auf 22:19 (44.) nach vorne zog. Doch der ASV legte nach. Durch die beiden starken Rückraumakteure Moritz Schittek und Björn Danz, die ihr Team sogar mit 23:22 (48.) in Führung warfen. Auch wenig später (26:26) waren die Gastgeber noch immer gut im Rennen, ehe die Serie der Hammer Missgeschicke die 28:30 Heimniederlage besiegelte.

ASV: Krömer, Schneider- Korte, Stoffer (2), Danz (6), Schittek (6), Purwin (5), Drees (1), Hagedorn, Panke, Artmann (1), Antoni (7/4).

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 20:15-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - WP

Ansprechpartner

Kevin Andrä

GCS Skoda Banner 2018 sky