Menü

björn danzMan könnte es sich einfach machen und den 14-fachen Hammer Torschützen Björn Danz als Match-Winner der Heimpartie gegen den TV Brechten bezeichnen. Doch damit täte man der Landesliga-Sieben des ASV Hamm-Westfalen zweifellos unrecht. Der überraschend deutliche 34:25 (17:12) Erfolg ruhte wahrhaft auf vielen Schultern, die der überglückliche Trainer Jens Gawer nach dem Spiel auch beim Namen nannte: „Wir haben mit Christof Hagedorn, Nils Korte und Bastian Panke stark gedeckt. Und im Kasten stand ein absolut sicherer Patrick Krömer. Vorne traf natürlich in erster Linie Björn Danz. Doch immens wichtige Tore steuerten auch Niklas Artmann, Joshua Purwin und Lucca Antoni bei“, bezeichnete der ASV-Trainer den Sieg daher auch als das Ergebnis einer kollektiv guten Zusammenarbeit.

Überdies hatte Gawer schon vor dem Treffen mit der Mannschaft, die sein Team im Hinspiel noch mit 29:17 besiegen konnte, ein gutes Gefühl. „Heute geht was“, bestätigten 4 Danz-Treffer in Serie die Einschätzung des Hammer Trainers bereits in den ersten Spielminuten. Doch Brechten antwortete schnell. So setzten der bullige Christian Janke und auch Alexander Zimmer die Hammer Abwehr unter Druck. Auch ein uns andere Mal agierten die Gäste clever über den Kreis. Doch das Pulver des Liga-Elften war schnell verschossen. Weil sich der ASV passend auf die meist kämpferischen Aktionen des Gegners einstellen konnte und viel Tempo in den eigenen Angriff legte. Mit 10:7 (14.) und 16:11 (24.) zogen die Gastgeber nach vorn, eine Manndeckung gegen Björn Danz blieb wirkungslos. Den letzten Nerv raubte dem TV dann auch noch der Hammer Keeper Patrick Krömer. Zwei Strafwürfe in Serie und zwei weitere Großchancen der Gäste vereitelte der ASV-Schlussmann kurz vor dem Seitenwechsel.
Schon mehrfach verspielte der ASV in dieser Saison eine klare Pausenführung- nicht so in diesem Treffen. Obwohl Brechten im zweiten Durchgang alle Kräfte mobilisierte, neben Danz auch den Hammer Nachwuchsakteur Laurens Stoffer in Manndeckung nahm, blieben die Hausherren am Drücker. Gleich eine Serie von Treffern –meist Purwin, Artmann, Hagedorn und Antoni- schraubten den Vorsprung bis auf 27:16 (47.) herauf. Effektiv agierte auch Levin Drees am Kreis- beim 33:21 (55.) Zwischenstand schien gar eine deutlichere Trefferdifferenz als im Hinspiel möglich. Doch dazu kam es nicht. Denn der ASV hatte längst einen Schluss-Strich unter das Match gezogen als Brechten in den letzten drei Minuten noch vier Treffer bis zum 34:25 Endstand erzielte.

ASV: Krömer, Melon- Danz (14), Artmann (5), Antoni (4), Hagedorn (3), Purwin (3), Stoffer, Donatien (2), Drees (1), Kirchner (1), Möller (1), Korte, Panke.

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 20:00-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Jens Gawer
Telefon: 0176 / 21205934

GCS Skoda Banner 2018 sky