Menü

max kirchnerBeachtliche 6:0 Punkte in Folge erkämpften sich die Landesliga-Handballer des ASV Hamm-Westfalen an den zurückliegenden Spieltagen- bis auf den siebten Tabellenrang rückten die Schützlinge von Coach Jens Gawer nach dieser Mini-Serie vor. Die Hoffnung auf den Ligaverbleib im Klassement nimmt für die Westfalen also wieder klare Konturen an. Doch Entwarnung gibt der Hammer Coach keinesfalls. „Wir haben notwendige Zähler gegen direkte Kontrahenten aus dem Tabellenkeller eingefahren. Das war gut und wichtig. Doch an den nächsten Spieltagen erwarten uns Kontrahenten, die weit vorne in der Landesliga-Tabelle stehen und zweifellos um den Titelsieg mitkämpfen“, verweist Gawer auf ein sicherlich schwieriges Restprogramm, mit immerhin noch sieben Begegnungen für sein Team.

Zum Anfang der „Hammerspiele“ haben die Westfalen am Samstag (17:15 Uhr) den aktuellen Spitzenreiter ATV Dorstfeld zu Gast in der Stein-Halle. Dorstfeld? Exakt der Gegner, den der ASV im Hinspiel überraschend mit 30:28 bezwang. „Dieses Resultat ist nunmehr für uns natürlich eine große Last. Wohl kaum wird uns der Tabellenführer noch einmal unterschätzen. Vielmehr rechne ich nun mit einem weitaus bissigeren Gegner als beim ersten Aufeinandertreffen“, formuliert Jens Gawer seine Erwartungen. Doch insgesamt haben sich die Voraussetzungen für den ASV-Coach nicht geändert: „Dorstfeld will aufsteigen und natürlich steht die Truppe bei uns unter Druck. Für uns ist das Match vielmehr ein Bonusspiel“, bezeichnet Gawer den Gegner auch als klaren Favoriten des Treffens. Seine Spieleinschätzung lautet: „Wir müssen uns gegen eine gestandene Mannschaft mit Sebastian Mund als Kopf des Teams durchbeißen. Auf den ATV-Spielmacher müssen wir uns am Samstag ebenso konzentrieren wie im Hinspiel“, erläutert der Hammer Coach, der sich in dieser Trainingswoche verstärkt mit der Abwehrschulung seiner Truppe beschäftigte. Gegen Dorstfeld kann Gawer allerdings nicht mit Niklas Artmann (Fingerbruch) und Moritz Schittek (erkrankt) planen. Dafür hat der ASV-Trainer aber wieder Sebastian Panke, sowie aus dem Nachwuchs auch Laurens Stoffer und Max Kirchner im Aufgebot.

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 20:00-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Jens Gawer
Telefon: 0176 / 21205934

GCS Skoda Banner 2018 sky