Menü

Kevin AndräNoch sechs Punkte werden an den verbleibenden drei Spieltagen der Handball-Landesliga vergeben, zwei davon möchte die Reserve des ASV Hamm-Westfalen zur Ligasicherung am Samstag (17:15 Uhr/Stein-Halle) im Heimtreffen gegen die DJK Oespel Kley erfolgreich einfahren. Doch reicht für den ASV zum vorzeitigen Erhalt der Spielklasse schon der Sieg über den Liga-Dritten aus? Zumindest der Hammer Coach, Kevin Andrä, ist da etwas skeptisch: „Wir haben in den zurückliegenden Wochen zweifellos eine gute Vorarbeit geleistet. Mit den beiden jüngsten Erfolgen über Altenbögge und beim Liga-Zweiten aus Herne haben wir uns bis auf den siebten Rang vorgekämpft, mit immerhin vier Zählern Vorsprung zu den Abstiegsrängen.

Doch die Spielklasse ist derart ausgeglichen, dass noch ordentlich Bewegung in die untere Tabellenhälfte kommen kann“, warnt Andrä vor vielen, noch durchaus möglichen Überraschungen an den letzten Meisterschaftstagen. Darüber hinaus zeichnet sich für die Hammer im Heimspiel gegen den Dritten aus Dortmund eine echte Herkulesaufgabe ab. „Das Hinspiel haben wir mit 21:39 verloren, da waren wir gegen die junge und mit sehr viel Tempo spielende Truppe absolut chancenlos“, erinnert Andrä an die klare Pleite vor dem Jahreswechsel. „Am Samstag müssen wir ganz anders auftreten. Unser Gegner agiert als Team richtig stark, nur mit einer deutlich verbesserten Abwehrleistung können wir uns Hoffnung machen“, erläutert der Hammer Coach, der ohne Kreisläufer Max Kirchner (Fußverletzung), dafür aber wieder mit Moritz Schittek planen kann.

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 20:00-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Jens Gawer
Telefon: 0176 / 21205934

GCS Skoda Banner 2018 sky