Menü

kevin andrä„Auf meine Mannschaft ist Verlass“, freute sich Jens Gawer, der Landesliga-Handballcoach des ASV Hamm Westfalen III, nach dem 30:28 (13:12) Heimerfolg über Borussia Höchsten. Denn einen Sieg zum Abschluss der Saison und gleichsam zum Ende seiner Arbeit als Trainer der ASV-Dritten hatte sich der Übungsleiter gewünscht. Gawer soll fortan ausschließlich den B-Nachwuchs des Vereins betreuen, sein Nachfolger bei den Landesliga-Herren wird Kevin Andrä. „Mit Kevin habe ich bereits in dieser Saison als Co-Trainer erfolgreich gearbeitet. Er kennt das Team und hat zweifellos einen guten Draht zu den Jungs“, sieht Jens Gawer seine Mannschaft in guten Händen.

Positive Signale wollte der scheidende Coach von seiner Truppe sehen, doch gleichsam auch ein ansprechendes Spiel. Zumindest weitgehend erfüllten ihm seine Akteure diesen Wunsch. „Wir bekamen nur schwer den passenden Zugriff zum Kreisspiel des Gegners. Auch über die schnelle Angriffswelle der TuS-Sieben haben wir uns den einen oder anderen Gegentreffer eingefangen. Doch letztendlich konnten wir im Spiel den Ton angeben und haben auch in kritischen Phasen nicht die Nerven verloren“, sah Gawer weitaus mehr Licht als Schatten bei seinem Team. Neben David Spiekermann hatten sich die Gastgeber auch letztmalig mit Björn Danz (wechselt zum Soester TV) aus dem ASV-Oberliga-Team verstärkt. Und die personelle Mischung passte, denn mit sicheren Führungen (5:3, 10:6 und 13:9) waren die Hammer bis kurz vor dem Seitenwechsel das präsentere Team. „In den nachfolgenden Minuten haben wir dann aber unsere Deckungsarbeit vernachlässigt“, erkannte Jens Gawer den Grund, weshalb sein Team den Vorsprung nach dem Seitenwechsel (13:12) verlor und Höchsten den Rückstand gleich zweimal zur 24:23 (47.) und 25:24 (49.) Führung umdrehen konnte. Erst zwei Treffer durch Silvio Donatien und ein weiteres Tor von Björn Danz führten den ASV zurück in die Erfolgsspur. Und da sich die Hammer Deckung in den Schluss-Minuten besser positionierte und Höchsten auch noch eine Zwei-Minuten-Strafe kassierte, stand am Ende des Treffens ein 30:28 Erfolg für die Gastgeber fest.

ASV: Schneider, Melon- Stoffer (3), Möller (1), Danz (7/2), Panke (1), Purwin (2), Drees, Hagedorn (3), Donatien (5), Spiekermann (5), Artmann (1), Erten, Antoni (2).

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 20:00-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - FVS

Ansprechpartner

Jens Gawer
Telefon: 0176 / 21205934

GCS Skoda Banner 2018 sky