Menü

jannis bihlerAuf einen Heimsieg gegen die Oberliga-Reserve der Sportfreunde Loxten hatte ASV-Trainer Kevin Andrä ja gehofft, doch dass es sogar ein 35:27 (16:14) Triumphzug werden wird, damit hatte der Hammer Coach ganz und gar nicht gerechnet. „Ich bin absolut zufrieden. In meiner Mannschaft hat heute alles gepasst. Wenngleich unsere Überlegenheit erst nach der Pause so richtig deutlich wurde, habe ich nie an einem Erfolg gezweifelt“, erklärte Andrä nach einer wirklich gelungenen Vorstellung seiner Truppe. Beide Trainer hatten ihr Team mit Akteuren aus der jeweiligen Oberliga-Sieben des Vereins verstärkt. Jannis Bihler spielte bei den Hausherren und Kreisläufer Malte Weigel beim Gast. Und speziell der Hammer Rückraumschütze Bihler drückte dem Spiel seiner Mannschaft zunächst den Stempel auf.

Mit acht Toren, alleine im ersten Durchgang und mit einer ständig druckvollen Präsenz. Und das war notwendig, denn mit zahlreichen Fehlversuchen lief es beim ASV anfangs noch gar nicht rund. „Wir hatten die besseren Chancen, haben diese aber oftmals liegen gelassen“, wunderte sich Kevin Andrä auch nicht, dass sein Team nach einer 4:1- und 6:4 Führung die Überlegenheit einbüßte und Loxten mit drei Toren (12:9) an den Hammern vorbeizog. Doch neue Ideen und sichere Anspiele des eingewechselten Niklas Artmann sowie weitere Tore durch Jannis Bihler hielten den ASV im Rennen. Auch die nun weitaus bessere Trefferquote von Steffen Feldmann setzte Loxten zu. „So müssen wir weiter machen“, forderte der ASV-Trainer nach der 16:14 Pausenführung. Und sein Team erfüllte ihm diesen Wunsch. Durch ein hohes Tempo und eine schon beinahe makellose Chancenauswertung im Sturm, und ein sicheres Zusammenspiel in der Deckung mit dem guten Hendrik Schneider im Tor. Gleich zwei Hammer Trefferserien –Hamm zog mit 25:17 nach vorn- raubten Loxten die letzten Hoffnungen. Selbst der zum Jungjahrgang der ASV A-Junioren zählende Joshua Kiemann trug sich mit drei Zählern in die Torschützenliste der Gastgeber, die den Vorsprung zwischenzeitlich sogar bis auf 34:22 (55.) heraufschraubten, ein. Erst danach nahmen die Hammer den Fuß vom Gas- fünf Sportfreunde-Treffer bis zum 35:27 Endstand waren die Folge.

ASV: Rütten, Schneider- Kruse (1), Korte, Stoffer (1), , Feldmann (12/1), Bihler (11/1), Purwin (1), Kiemann (3), Hagedorn (2), Artmann (3) und Erten (1).

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 20:15-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - WP

Ansprechpartner

Kevin Andrä

GCS Skoda Banner 2018 sky