Menü

leon wolffVon einem Stimmungshoch ist die Landesliga-Sieben des ASV Hamm-Westfalen nach der jüngsten Auswärtsblamage beim Klassement-Schlusslicht TV Vreden weit entfernt. Schließlich durchkreuzte die 33:36 Niederlage die Hammer Erwartungen, mit einem ausgeglichenen Punktekonto in die Winterpause gehen zu können. Und so wollen sich die Akteure von Coach Kevin Andrä am Samstag (17:15 Uhr/Stein-Halle) im anstehenden Heimspiel gegen den Liga-Siebten SpVg. Hesselteich nicht nur wieder von einer besseren Seite zeigen, auch in der Tabelle wollen die Gastgeber ihren aktuellen Platz im sicheren Mittelfeld mit einem Sieg noch einmal untermauern.

„Das geht natürlich nur mit einer gewaltigen Leistungssteigerung und zwar in allen Bereichen“, fordert Kevin Andrä und wird auch konkret: „In der Abwehr müssen wir nicht nur geschlossener agieren, sondern auch weitaus robuster spielen. Vorne sind wir gegen Vreden viel zu oberflächlich und oftmals eigensinnig aufgetreten. Wir sind nicht in die Lücken und Nahtstellen der gegnerischen Abwehr gegangen. Auch das muss sich jetzt gegen Hesselteich ändern“, erwartet der ASV-Coach schlichtweg mehr Angriffsbiss von seinem Team. Dabei müssen die Hammer allerdings ohne Leon Wolff und Levin Drees (beide sind verletzt) auskommen. Um so mehr hofft Andrä daher auf die Genesung seines Kreisläufers Markus Kruse (schwere Erkältung), der zuletzt in Vreden fehlte und erst heute wieder in das Training einsteigt.

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 20:15-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - WP

Ansprechpartner

Kevin Andrä

GCS Skoda Banner 2018 sky