Menü

Niklas Artmann

In der laufenden Landesliga-Rückrunde bleiben die Handballer des ASV Hamm-Westfalen III auch weiterhin ohne Punktgewinn. Beim TV Friesen Telge scheiterten die Mannen von Coach Kevin Andrä jetzt mit 28:37 (12:18) und verbleiben somit im unteren Drittel der Tabelle. Mit aktuell vier Zählern Vorsprung zu den beiden Abstiegsrängen. Bis auf einen hoffnungsvollen Start –der ASV hielt bis zum 5:5 (9.) Remis noch mit- zeichnete sich im Spiel keine Erfolgschance für die Westfalen ab. „Wir konnten leider nicht in Bestbesetzung antreten und haben unser Team daher mit vier jungen Nachwuchsakteuren ergänzt. Obwohl diese Jungs ihre Aufgabe richtig gut gemacht haben, fehlte uns in Telgte doch die notwendige Stabilität in der Abwehr und auch im Angriff waren wir oftmals viel zu berechenbar“, erkannte Andrä.

Die Hoffnungen des ASV-Trainers erloschen auch schon nach wenigen Spielminuten, als sein Team den Liga-Vierten, der mit 16:10 (18.) nach vorne zog, aus den Augen verlor. „Telgte kam zu richtig leichten Toren. Einfache Kreuzwechsel reichten unserem Kontrahenten mehrfach aus, um Lücken in unsere Abwehr zu reißen. Bei uns passte es hinten einfach nicht“, erkannte Andrä. Und Obwohl er sein Team in der Halbzeit (8:12) noch einmal einschwor, blieben die Friesen spielbestimmend. „Weil wir auch im zweiten Durchgang keine Stabilität in unsere Abwehr bekamen“, so der Coach. Telgte hatte somit ein einfaches Spiel mit dem ASV. Der Liga-Fünfte führte Mitte der Hälfte bereits mit 28:18 und nutzte bis zum 37:28 Endstand auch weiterhin konsequent nahezu alle Treffermöglichkeiten aus.

Landesliga

Trainingszeiten

Di. 20:15-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - WP

Ansprechpartner

Kevin Andrä

GCS Skoda Banner 2018 sky