Menü

SV Eintracht Dolberg II – ASV Hamm -Westfalen IV 28:38. Tabellenachter gegen Tabellensechster war die Konstellation in der Mehrzweckhalle in Dolberg. Dass die Gäste aus dem Hammer Osten den Spielort mit einem derart deutlichen Ergebnis die Halle verlassen würde, war nicht unbedingt zu erwarten. Die Mannschaft von Gunnar Wild übernahm von Anfang an das Kommando und verwies die Dolberger mit 10:4 und 18:6-Führungen am Ende mit 20:8 in ihre Schranken. Auch die zweite Halbzeit wurde eindeutig vom Gast aus Hamm bestimmt, allerdings reduzierte Dolberg den Abstand etwas.

Eintracht Dolberg: Klockenbusch, Hötte (Giese 4/2), Faust (1), Tob. Schöer (3), Carst. Schröer (2), Sumpmann, Taubitz (2), Kalthoff(4), Senf (3), Schlieper (3), Heisst (3), Krupski (3)
ASV Hamm: Drefahl, Thissen – Kellermann , Kluh (4), Drees (2), Mark Dikschat (1), Krüger (2), Seb. Pannott (4), Heinlein (6), Kruse (1), Eissing, Hegemann (2), Chilla (9/3), Reimann (7)

Soester TV III – ASV Hamm-Westfalen IV 31:28. Mit 3:0 gut gestartet und zwischendurch mit 11:7 und 12:8 vorne, verlor die zuletzt erfolgreiche Soester Mannschaft zum Ende des ersten Durchgangs etwas den Faden und lag beim Pausenpfiff mit 14:15 hinten. Die Abwehrreihen standen im zweiten Spielabschnitt im Mittelpunkt. Von der 31. bis 60. Minute blieb das Geschehen eng. Soest führte nur noch einmal 16:15. Am Ende hatten die Hammer, die in den letzten vier Minuten ohne Niels Kreienfeld mit roter Karte auskommen mussten, das glückliche Ende für sich.

Weiterlesen...

ASV Hamm-Westfalen IV – VfL Brambauer II 35:40. 75 Tore! In der Stein-Halle in Hamm spielten beide Mannschaften mit offenem Visier und boten ein Spiel des offenen Tores. „Angriff war die beste Verteidigung, dennoch war es ein richtig gutes Kreisligaspiel“ berichtete Brambauers Trainer Christoph Sprenger. Zunächst mit zwei, zwischendurch mit drei und vier Toren, lag die Heimmannschaft trotz der Konzentration Brambauers auf Robin Drees und Sebastian Pannott ständig vorne und nahm nach mehreren Gleichständen eine 19:17-Führung mit in die zweite Halbzeit.

Weiterlesen...

Till HeinleinASV Hamm-Westfalen IV – TuRa Bergkamen II 30:28 (15:14). Dem ersten Saisonerfolg gegen Dolberg konnte TuRa Bergkamen den zweiten Saisonsieg nicht folgen lassen. In der Stein-Halle in Hamm standen sich beide Teams nicht viel nach. Auch wenn die ASVer zwischendurch mal mit drei Toren vorne lagen, betrug der Vorsprung beim Pausenpfiff gerade mal ein Tor, denn TuRa ließ sich nicht abhängen. Das enge Spiel setzte sich auch nach der Pause fort. Lediglich beim 25:20 durch Florian Faust schien dem ASV Westfalen der Durchbruch gelungen zu sein.

Weiterlesen...

SuS Oberaden III – ASV Hamm Westf. IV 28:28. In der Römberg-Halle bekam die weiße Weste von ASV Hamm den ersten Fleck. In einem packenden Spiel, in dem Aufsteiger Oberaden einige Spieler fehlten, trennten sich beide Mannschaften noch mit einer Punkteteilung. Die gute Deckungsarbeit mit einem wieder genesenen Kamil Bober, der viele Löcher stopfte, sah das Trainergespann Benny Neureiter und Wolfgang Meier als den besten Garanten für den Punktgewinn.

Weiterlesen...

Niels KreienfeldASV Hamm Westfalen IV – SGH Unna Massen II 29:25. Die bessere zweite Halbzeit entschied am Ende das Spiel für den neuen Spitzenreiter aus dem Hammer Osten. Bis zum 13:13 vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff wechselte die Führung ständig. Dass Hamm mit einem 16:14 Vorsprung in die zweiten dreißig Minuten ging, besagte noch gar nichts über den Spielausgang. Die ersten zwölf Minuten des zweiten Spielabschnitts nutzten die Hammer besser und erspielten sich einen Vorsprung von sechs Toren.

Weiterlesen...

Robin DreesASV Hamm-Westfalen IV – TV Beckum II 36:21 (17:11). Die Mannschaft aus Hamm feierte den höchsten Sieg am ersten Spieltag. Gegen die Beckumer, bei denen Routinier Roland Berief die Verantwortung auf der Bank übernommen hat, bestimmte das Team von Gunnar Wild ab der 15. Minute das Geschehen und wechselte nach einem 13:8-Zwischenstand mit 17:11 die Seiten. Fünf Tore in Folge sorgten dafür, dass der ASV schon nach drei Minuten einen Vorsprung von zehn Treffern  herausgespielt hat. 26:15 war danach der knappste Abstand, am Ende trennten beide Teams fünfzehn Tore voneinander und zeugen von einem überlegenen Hammer Sieg.

Weiterlesen...

Seite 3 von 10

Bezirksliga

Trainingszeiten

Mo. 20:15-22:00 Uhr - FVS
Do. 20:00-22:00 Uhr - WP

Ansprechpartner

Gunnar Wild
Telefon: 0173 / 2868195
gunnar.wild@asv-hamm-westfalen.de

 

Frank Lohmann
Telefon: 0176 / 91447843
frank.lohmann@asv-hamm-westfalen.de