VfL Brambauer II – ASV Hamm-Westfalen IV 26:31 (14:14). Auch wenn das Ergebnis eine andere Sprache spricht, verlief die Partie weitgehend auf Augenhöhe, doch am Ende schalte der VfL Brambauer ab. Hamm führte zwischendurch mit drei Toren, dennoch zeichnete sich kein Übergewicht einer Mannschaft ab, denn nachdem der VfL Brambauer zwischendurch mit 14:11 führte, beendeten beide Teams die erste Halbzeit mit einem 14:14-Gleichstand. Mit einem knappen Verlauf wurde auch die zweite Halbzeit begonnen. „Irgendwann ging der Wille zum Sieg verloren“ musste VfL-Trainer Christoph Sprenger feststellen.

Seine Mannschaft fehlte mit zunehmender Spieldauer die Ordnung in der Abwehr und spielte damit den diesmal mit etwas kleinerem Aufgebot angetretenen erfahrenen Gästen in die Karten, die am Ende mit einem deutlichen Sieg die Halle am Diesterweg verließen.

VfL Brambauer: Schmidt, Artmann, Dav. Strauch, Wißemann, Surkamp (2), Baggemann (3), Hövener, Wolke (7), Karsafi (1), Schidlowski , Ziepel, Greinert (6/1), Mross, Patr. Strauch (7)
ASV Hamm: Kellermann – Faust (1), Mark Dickschat (1), Kluh (3),Dress (7), Krüger (1), Kreienefeld (7/2), Seb. Pannott (9), Kruse, Reimann (2)