team2019 01HSG Soest 2 - de ASV6.´lers 19:16 (Halbzeit 11:7). Am Samstag ging es für die 6.Herren des ASV beim 2. Saisonspiel zum Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer aus Soest. Die HSG erzielte bereits beim 1. Spiel mit 10:35 auswärts einen Kantersieg. Leider konnten fast alle Spieler der 6. aus Krankheitsgründen, Verletzungen, Arbeit, … nicht dabei sein. So waren die Vorzeichen vor der Partie klar verteilt. Soest trat in Bestbesetzung und mir voller Bank an. Bei den Gästen waren 1 Torhüter, 2 Kreisläufer und 4 Rückraumspieler auf der Platte. So konnten gewohnte Abläufe und Spielzüge nicht gespielt werden. Mit dieser Besetzung wurde alles gegeben und gekämpft. Leider hat es am Ende nicht gereicht. Jedoch war der Trainer sehr zufrieden.

Ohne Außenspieler und mit einem Kreisläufer als Mittelmann wurden im Angriff immer wieder Lösungen gefunden und sehenswerte Tore erzielt. Durch sehr sicheres und technisch versiertes Angriffsspiel konnten Gegenstöße der Gastgeber weitestgehend vermieden werden. Schnelles Rückzugsverhalten und ein kräftezehrendes Abwehrspiel der ASV’er nötigten den Tabellenführer alles ab. Erst ab der 20.Minute konnten die Schlüsselstädter eine kleine Führung herausspielen. Kein Wunder das die Kräfte bei den Gästen einmal nachließen. Mussten ohne Auswechselspieler angetreten doch alle Spieler 60 Minuten durchspielen. Zur Halbzeit stand es trotz des sehr guten Spiels der Gäste 11:7.
Da leider kein angesetzter Schiedsrichter kam wurde das Spiel durch einen anwesenden Schiedsrichter der Gastgeber geleitet. Dies war natürlich nicht sonderlich glücklich für das Team aus Hamm und die Regelauslegungen waren über die gesamten 60 Minuten eher positive für die Heimsieben. Mit ein wenig Glück und ein paar Entscheidungen des Unparteiischen für die ASV’er wäre ein Unentschieden oder sogar ein Sieg drin gewesen.
Nach der Halbzeitpause spielten die „glorreichen Sieben“ aus Hamm mit frischen Kräften wieder stark auf. Ein super abgestimmter Deckungsverbund, eine kämpferische Meisterleistung, ein spitzen Angriffsspiel und eine geniale Torhüterleistung führten dazu, das der Tabellenführer, obwohl dieser fließend komplett durchwechseln konnte, sich nicht weiter absetzen konnte. Im Gegenteil, es wurde zwischenzeitlich sogar noch einmal richtig eng und es blieb über die gesamte Spielzeit ein hart umkämpftes Spiel. Alle Feldspieler auf Seiten des ASV trugen sich in die Torschützenliste ein. Zwischenzeitlich musste verletzungsbedingt fünf Minuten in Unterzahl gespielt werden, da ja niemand von der Bank aushelfen konnte. Sehr geschickt wurde diese Zeit überbrückt und sogar dieser Zeitraum gewonnen. Am Ende musste das Spiel dennoch mit 19:16 verloren gegeben werden da die Kräfte verständlicher Weise vor Spielende aufgrund des sehr intensiven Spiels nochmals leicht nachließen. Unter den Vorraussetzung war es aber eine Topleistung und ein sehr gutes Ergebnis.
Es spielten: Störmer 70; Böwing 2; Rüße 10; Höhler 11; Herger 14; Bröll 15; Gröning 33
In der Hoffnung, dass beim nächsten Heimspiel wieder mehr Personal zur Verfügung steht hofft die 6. Herren auf die ersten Punkte. Am Samstag, den 28.09. geht es in der Steinhalle dann um 17:00 Uhr gegen Anröchte 2.