U19 teilt sich die Punkte

Hochspannend bis zum Schluss war das Heimspiel der ASV-U19 am späten Sonntagnachmittag in der Stein-Halle gegen den TSV Anderten. Am Ende trennten sich die Teams nach wechselnden Führungen durchaus leistungsgerecht mit 30:30 (11:11). Allerdings bot sich den Gastgebern eine gute Chance auf zwei Zähler, die 29:26-Führung aus der 56. Minute brachte die Mannschaft der Trainer Jens Gawer und Sebastian Hosenfelder allerdings nicht über die Zeit.

Vor allem einem Spieler hatten die Gäste es zu verdanken, dass sie nicht mit leeren Händen den Bus zurück Richtung Hannover bestiegen. Fynn Brandes warf sich in den letzten Wurf von Fynn Stratmann Sekunden vor dem Ende und fälsche den Ball mit dem Kopf ins Seitenaus ab. Nicht nur diese Tat war wichtig: Mit insgesamt acht Treffern war er vor allem in der Schlussviertelstunde die offensive Lebensversicherung des TSV. Auch den 30:30-Ausgleich 80 Sekunden vor dem Ende erzielte der Rückraum.

Zur Statistik