Menü

MaximilianschuleFür die zweite Bundesliga sind sie noch zu jung; aber wer weiß? Eines Tages könnten die Schüler der Maximilianschule für den ASV Hamm-Westfalen die Tore werfen. Der Weg ist nicht weit, liegt doch die Westpress-Arena fast nebenan, andererseits ist es ein weiter Weg zum Profi. Gut, dass es die Kooperation zwischen der Werrieser Grundschule und den Sportlern des ASV gibt. Im Rahmen der Zusammenarbeit fand jetzt der Handballaktionstag an den Standorten Werries und Uentrop statt. Rund 75 Viertklässler trainierten mit den Profis. „Durch die Standortnähe zum ASV wollen wir und die Profis gegenseitig und voneinander profitieren“, sagt Rektorin Christina Kühler.

„Wir liefern eventuell die Profis von morgen und bekommen gleichzeitig einen Einblick in die Welt des Handballs.“ „Es ist schön Experten dazuhaben“, sagt Lehrerin Ruth Breulmann. „Das motiviert die Schüler.“ Ein paar Jährchen gibt es die Kooperation bereits, und es fanden Aktionstage, Probetrainings und Talentsichtungen statt. Zusammen mit Jens Gawer, Jugendkoordinator und Trainer der Jugendmannschaften im Leistungsbereich, wird stets überlegt, wie die Zusammenarbeit intensiviert werden kann. Daraus ist im vergangenen Jahr eine Handball-AG mit rund 30 Dritt- und Viertklässlern hervorgegangen, die nach wie vor von einem Bufdi des ASV (Bundesfreiwilligendienst) unterstützt wir. Am kleineren Schulstandort im Uentroper Dorf biete die Schule die AG seit Beginn des zweiten Schulhalbjahres auch an. Dazu gab es vom ASV eine Grundausstattung mit Bällen. Die fehlten dort noch. Freikarten für ein Spiel soll es noch geben. Dazu sollen auch Eltern eingeladen werden, damit spätestens die Begeisterung auf sie überschwappt. Die Maximilianschule verfolgt das Ziel, alle Kinder zu bewegen und damit die Gesundheit zu fördern und das Lernen zu erleichtern. Je nach Jahrgang werden weitere Sportarten, wie Tennis und Schlittschuhlaufen, angeboten sowie der Maxi-Marathon und das Sportfest. Dabei, erklärt Breulmann, könne sie sich auch eine Unterstützung durch die ASV-Handballer vorstellen. „Vielleicht läuft mal ein Profi mit.“