Menü

asv jahreshauptversammlung2019Umfangreiche Vorstandswahlen und der Rückblick auf eine intensive und auch sportlich erfolgreiche Handball-Saison standen im Fokus der diesjährigen Mitglieder- Versammlung des ASV Hamm-Westfalen. Dazu begrüßte Friedhelm Degen, der Vorsitzende des Vereins, trotz hochsommerlicher Temperaturen immerhin 52 Teilnehmer im Versammlungsraum der Westpress Arena. In seinem Jahresrückblick stellte der Club-Chef nicht nur die sportlichen Erfolge der Jugend- und Seniorenteams heraus, sondern auch die Einhaltung des Haushaltsplans.

„In unserem zurückliegenden, arbeitsreichen Jahr haben wir unsere finanziellen Vorgaben nur um einen geringen Betrag überschritten. Unsere Mitgliederzahlen sind konstant und die Bereitschaft vieler, im Verein mitzuhelfen, ist recht groß“, bedankte sich Degen insbesondere bei den 72 ehrenamtlichen Helfern, die jüngst eine viertägige, 24-Stunden-Betreuung der Sportler beim Landesturnfest übernommen hatten. Schon vor den anstehenden Vorstandswahlen bedankte sich der Vorsitzende bei drei seiner Mitstreiter: „Unsere Kassiererin Heike Neukötter Faust und unser Sportwart Markus Lehmkemper werden sich nicht mehr zur Wahl stellen. Ebenso Burkhart Reinold, der 30 Jahre lang die Geschäfte des ASV führte und schon den Aufstieg unserer Damen in die 2. Bundesliga, den Deutschen- Titelerfolg der B-Junioren und den langen Erfolgsweg unserer ersten Herrenmannschaft von der Landesliga bis zur zweiten Liga begleitete. Ihm gilt mein besonderer Dank“, zeichnete Degen seinen langjährigen Weggefährten abschließend auch als Ehren- Vorstandsmitglied aus. Den Jahresberichten der Hammer Fachwarte Inken Schindler (Damen), Michael Heinlein (Herren) und Gunnar Wild (Jugend) war zu entnehmen, dass zahlreiche sportliche Ziele des Vereins auch umgesetzt wurden. Die neuformierte Damenmannschaft ist in der Bezirksliga auf einem guten Weg, gleich vier ASV-Nachwuchsteams haben sich für überregionale Spielklassen qualifiziert und alle Jugend-Leistungsmannschaften werden von lizensierten Trainern betreut. Die Leistung der Oberliga-Herrenmannschaft stellten Heinlein und Teammanager Frank Scharschmidt besonders heraus. „Die Jungs haben lange um die Meisterschaft mitgekämpft und die Verzahnung mit unserer Dritten hat den Landesliga-Klassenerhalt gesichert. Wir können richtig stolz auf unsere Oberliga- Mannschaft mit ihrem Trainer Christian Feldmann sein“, stellten Heinlein und Scharschmidt klar. Mit großem Interesse verfolgte die Versammlung den Ausführungen von Franz Dressel für die ASV Marketing GmbH. „Trotz unseres großen personellen Umbruchs und einem schwierigen Start in der 2. Bundesliga konnten wir uns im Vergleich zur letzten Saison verbessern. Den Abstand zu den Aufstiegsrängen haben wir weiter reduziert. Der vierte Platz als Abschluss macht mich stolz und auch im kommenden Spieljahr wollen wir mit unseren drei Neuverpflichtungen oben mitspielen“, ließ sich Dressel sogar ein Saisonziel entlocken: „Unsere Ambition ist groß und wir sehen unsere aktuelle Platzierung als Maßstab an“. Der Haushaltsplan des Vereins, der in der kommenden Saison weitere Ausgaben vorsieht und eine Beitragsanhebung beinhaltet, wurde von der Versammlung genehmigt.

Der neue ASV-Vorstand ehrte langjährige Mitglieder: (hinten von links) Gunnar Wild (2. Vorsitzender), Björn Klose (25 Jahre), Michael Schürmann (40), Henning Reinold (25), Burkhart Reinold (Ehren-Vorstandsmitglied) und Michael Heinlein (Geschäftsführer) sowie (vorne von links) Inken Schindler (Fachwartin Damen), Jens Hudasch (25), Gisela Faros (40), Jutta Ernst (Kassiererin) und der Vorsitzende Friedhelm Degen.