Menü

Sie blicken auf eine interessante DHB-Tagung zurück. Die drei Hammer Jugendtrainer Florian Müller, Rob de Pijper und Jens Gawer. Foto: PrünteBei der DHB Spitzensport-Tagung in Hennef folgten die Hammer Übungsleiter den Ausführungen von Nationalcoach Christian Prokop, Talententwickler Claus Hansen aus Dänemark und Nachwuchs Bundestrainer Jochen Beppler. Gleich drei Nachwuchstrainer des ASV Hamm-Westfalen gingen in der zurückliegenden Woche auf Reisen. Rob de Pijper, Jens Gawer und Florian Müller folgten einer Einladung des DHB für ein dreitägiges Weiterbildungs-Symposium in Hennef. Gemeinsam mit zahlreichen Nachwuchstrainern und Jugendkoordinatoren aus dem gesamten Bundesgebiet informierten sich die ASV-Vertreter über den derzeitigen Stand der DHB- Planungen und über spezifische Thematiken bei der Ausbildung im Nachwuchsbereich.

Inhaltlich wurden auch Themen wie die Anforderungsprofile zukünftiger Spitzenspieler, die neue Athletikkonzeption im DHB, eine Analyse der U21 & U19 WM im internationalen Vergleich sowie die Professionalisierung im Verein aufgegriffen. Begleitet wurde das Symposium unter anderem von Nationalcoach Christian Prokop, Talententwickler Claus Hansen aus Dänemark, Nachwuchs Bundestrainer Jochen Beppler sowie von weiteren, erlesene Fachleuten aus Sportwissenschaft und Sportmedizin. Rob de Pijper: „Wir konnten unsere Erfahrungen im Bereich der Spitzensportler-Entwicklung vertiefen. Dabei haben wir auch festgestellt, dass wir in den zurückliegenden Jahren schon DHB-konform gearbeitet haben und mit unserer Nachwuchsarbeit auf einem absolut guten Weg sind. Doch wir haben auch viele neue Dinge erfahren, die wir nun an unsere Nachwuchskräfte weitergeben werden“, erklärte der A-Jugend Coach des ASV. „Und letztendlich war es auch mal interessant, mit den erfolgreichen Trainern des DHB in einer entspannten Atmosphäre zu plaudern. Es war insgesamt eine erstklassige und wahrlich lehrreiche Veranstaltung, an der wir auch im kommenden Jahr sicherlich wieder teilnehmen werden“, ergänzte Jens Gawer.