Menü

Freiherr-vom-Stein GymnasiumDas Sonderprogramm der Stadt für den Rückbau, Umbau und Neubau (RUN) der Hammer Sportlandschaft macht in diesem Jahr auch am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Station. Dort werden die Umkleide- und Sanitärräume im Untergeschoss in zwei Bauabschnitten saniert. Ingesamt kostet die Maßnahme fast eine Million Euro (975000), 650000 Euro davon werden aus dem RUN Topf bezahlt. Die Räumlichkeiten der 1975 gebauten Halle sind sichtbar in die Jahre gekommen, die intensive Nutzung durch Schule und Sportvereine sind nicht spurlos an den Umkleiden vorübergegangen.

Da die Ausstattung zudem nicht mehr zeitgemäß ist und darüber hinaus auch eine barrierefreie Umkleideeinheit fehlt, wurde die Halle mit in das Millionenprojekt „RUN“ aufgenommen, um diese Missstände möglichst schnell zu beheben. Baubeginn soll im Juni, zum Ende des Schuljahrs, sein. Anfang 2016 ist der erste Bauabschnitt abgeschlossen. Von den drei vorhandenen Umkleiden werden dann stets zwei nutzbar sein, so dass der Schul- und Vereinssport uneingeschränkt stattfinden kann. Die Räume werden grundsaniert, sämtliche Wände und Decken werden erneuert. Es wird neue Türen geben, neue Sitzbänke und Garderoben. Die Nassräume werden ebenfalls vollständig renoviert, von den Fliesen bis zu den Sanitärinstallationen. Lüftungstechnik, Elektroinstallationen und Heizflächen werden in diesem Zuge mit erneuert, heißt in der Vorlage der Verwaltung über die die Fachausschüsse der Stadt in der nächsten Sitzungsrunde beraten werden. Die heutige Kabine 6 rechts unterhalb des Haupteingangs wird zu einer barrierefreien Umkleide mit behindertengerechten Sanitäranlagen umgebaut, eine entsprechende Planung mit dem Behindertenkoordinator der Stadt hat stattgefunden. Durch diese Maßnahmen wird die Nutzungsdauer der der Sporthalle auf 60 Jahre verlängert, nachdem bereits 2013 die Eingangshalle saniert worden war.