Menü

dogan aydogduWährend die aktuelle Bezirksliga-Spielzeit der Handballerinnen des ASV Hamm-Westfalen auf die Winterpause zusteuert, sind bereits die ersten Personalentscheidungen für die kommende Saison gefallen. Zum Ende der laufenden Meisterschaftsrunde wird es einen Trainerwechsel geben. Für Yvonne Hinrichs, die derzeit als Spielertrainerin fungiert, wird Dogan Aydogdu als verantwortlicher neuer Mann auf der Hammer Bank Platz nehmen. Der 36-jährige Coach kehrt somit an seine alte Wirkungsstätte zurück. Bereits im Jahr 2004 übernahm Aydogdu als Übungsleiter die Verantwortung für die damalige zweite Frauenmannschaft des ASV Hamm-Westfalen, bis zur Spielzeit 2010/11 trainierte er auch die erste Hammer Garnitur in der Handball-Verbandsliga. Vom neuen Coach verspricht sich Inken Schindler, die Leiterin der Hammer Damenabteilung, weitere Verbesserungen.

Weiterlesen...

britta froehlichSo deutlich die Hammer 15:33 (6:17) Niederlage beim bislang verlustpunktfreien Bezirksliga-Spitzenreiter TuS Westfalia Kamen auch ausfiel, so enttäuscht waren die Damen des ASV, die sich eigentlich ein besseres Resultat gewünscht hatten. Doch trotz aller Bemühungen und einer guten Mannschafts-Einstellung reichte es dazu nicht. Denn gegen das hohe Spieltempo des Liga-Ersten fanden die Hammer in keiner Spielphase ein passendes Abwehrrezept, schnell führte Kamen mit 10:3 (15.) und schon zur Pause (17:6) zeichnete sich nichts Gutes für die Gäste ab. Die drückende TuS-Dominanz ließ auch im zweiten Durchgang nicht nach und so kämpften sich die Gastgeberinnen Tor um Tor bis zum 33:15 Endstand nach vorn.

ASV: Hinrichs, Schwartzer- S. von der Borg, Gerling (2), Langenkämper (1), Dünnebacke, Schlüter (4), Fecke (1), Wünsche, Aderholz (3), Fröhlich (1), Glass (1), Schuch (2), Macianskaite.

yvonne hinrichsYvonne Hinrichs, die Spielertrainerin der Hammer Handball-Frauen, könnte sich einfachere Aufgaben für ihre Mannschaft vorstellen, als das Auswärtstreffen am Samstag (15 Uhr) beim Bezirksliga-Spitzenreiter TuS Westfalia Kamen. „Unsere Gastgeberinnen sind bislang verlustpunktfrei und somit zweifellos auch favorisiert“, erklärt die ASV-Übungsleiterin, die vor allem die stabile Abwehr der TuS Damen als Stärke des Teams hervorhebt. „In sechs Spielen hat Kamen lediglich 98 Gegentreffer kassiert. Das wird eine harte Nuss für unseren Sturm“, hofft Hinrichs dennoch auf eine gute Leistung ihrer Truppe, zu der auch Emilija Macianskaite aus dem ASV-Nachwuchs zählt.

daniela schlueterSie hatten den Sieg schon vor Augen, doch dann mussten sich die Bezirksliga-Handballfrauen des ASV Hamm-Westfalen im Treffen mit dem TuS Jahn Dellwig doch mit einem 23:23 (11:10) Remis begnügen. „Die kämpferische Leistung stimmte, wenngleich uns in der zweiten Hälfte einige technische Fehler passierten und auch die Deckung nicht mehr so aggressiv kämpfte wie in den ersten 30 Minuten“, erläuterte ASV-Teamleiter Norbert Kleeschulte, der in der hart umkämpften Schlussphase dennoch fest an einen Heimerfolg seiner Truppe glaubte. Denn die Hammer Frauen hatten einen Zwei-Tore-Rückstand zur 23:22 (59.) Führung wieder umgedreht, ehe Dellwig, buchstäblich in der Schluss-Sekunde, einen bereits abgewehrten Ball wieder aufnehmen- und diesen zum 23:23 Ausgleichstreffer verwandeln konnte.

ASV: Hinrichs, Prünte- S. von der Borg, Gerling, Dünnebacke (2), K. von der Borg (2), Schlüter (5/4), Fecke, Wünsche (5), Aderholz (2), Lunau, Paetsch (1), Glass, Schuch (6/4)

yvonne hinrichsFreude und Frust liegen bei den Bezirksliga-Handballdamen des ASV Hamm-Westfalen aktuell eng beieinander. „Gegen Soest haben wir stark gespielt und gewonnen, doch jüngst in Kaiserau haben wir den Spielbeginn völlig verschlafen und verloren“, ärgert sich ASV-Spielertrainerin Yvonne Hinrichs über die schwankenden Leistungen ihrer Truppe. Nun kommt am Sonntag (15 Uhr) der Hammer Tabellennachbar TuS Jahn Dellwig in die Sporthalle der Friedensschule. „Den Liga-Siebten wollen wir bezwingen damit wir den Anschluss an das sichere Mittelfeld nicht verlieren“, formuliert Hinrichs die Ziele ihrer Mannschaft, die nach wie vor aber nicht in Bestbesetzung antreten kann.

lena schuchEine starke Hammer Schlussfrau Yvonne Hinrichs und eine kämpferisch beeindruckende Leistung zum Ende der ersten- und in der zweiten Spielhälfte reichten den Bezirksliga-Handballfrauen des ASV nicht zum Sieg bei der TVG Kaiserau. Am Ende hatte der Liga-Dritte mit 25:22 (13:10) die Nase vorn. Lob von der Hammer Spielertrainerin Hinrichs gab es dennoch: „Wir haben zwar die Anfangsminuten völlig verschlafen, lagen mit 3:10 zurück, doch danach haben alle erfolgreich gegen die hohe Auswärtsschlappe angekämpft“, erklärte die ASV Schlussfrau. Immerhin: Bis auf 18:20 und 20:22 kämpften sich die Gäste im zweiten Durchgang wieder heran.

Weiterlesen...

johanna paetschMit Tempo nach vorn, sichere Konzeptionen im Sturm und stabil in der Abwehr: So agierten die Handballdamen des ASV Hamm-Westfalen beim letzten 28:18 Heimerfolg über Soest und so wünscht sich Spielertrainerin Yvonne Hinrich den Auftritt ihrer Truppe auch im nunmehr anstehenden Auswärtsspiel (So. um 15 Uhr) beim TV Germania Kaiserau. „Unsere Gastgeberinnen spielen allerdings einen Tacken besser als jüngst die Reserve aus Soest. Vor allem in der Deckung, die in vier Spielen erst 76 Treffer zuließ.

Weiterlesen...

Seite 3 von 39

Bezirksliga

Trainingszeiten

Di.  20:00-22:00 Uhr - Friedensschule
Do. 20:00-22:00 Uhr - Friedensschule

Ansprechpartner

Dogan Aydogdu
Telefon: 0176 / 20058465