daniela schlueterSelbst eine deutlich verbesserte Angriffsleistung reichte den Handballdamen des ASV Hamm-Westfalen im Heimspiel gegen den Werler TV nicht zum erhofften Sieg. Gegen den bis dato noch punktgleichen Liga-Neunten unterlagen die Gastgeberinnen mit 26:27 (15:17) und verpassten somit den angestrebten Sprung in das untere Mittelfeld der Bezirksliga. Knackpunkt im Spiel der Hammer war die zu keiner Zeit sichere Abwehr. Zu oft kam Werl zu einfachen Toren, so auch in der Schlussphase des Treffens, als die Gäste von 24:24- auf 25:27 (59.) davonziehen konnten.

ASV: Hinrichs, Prünte- Dünnebacke, Schlüter (4), Fecke (1), Wünsche (6), Aderholz (1), Diemel (1), Lunau (2), Paetsch (4), Gockel (1), Glass, Schuch (6).