lena schuchEine starke Hammer Schlussfrau Yvonne Hinrichs und eine kämpferisch beeindruckende Leistung zum Ende der ersten- und in der zweiten Spielhälfte reichten den Bezirksliga-Handballfrauen des ASV nicht zum Sieg bei der TVG Kaiserau. Am Ende hatte der Liga-Dritte mit 25:22 (13:10) die Nase vorn. Lob von der Hammer Spielertrainerin Hinrichs gab es dennoch: „Wir haben zwar die Anfangsminuten völlig verschlafen, lagen mit 3:10 zurück, doch danach haben alle erfolgreich gegen die hohe Auswärtsschlappe angekämpft“, erklärte die ASV Schlussfrau. Immerhin: Bis auf 18:20 und 20:22 kämpften sich die Gäste im zweiten Durchgang wieder heran.

„Doch der anfängliche Rückstand war einfach zu hoch“, erkannte Hinrichs, die dennoch den Kampfgeist ihrer Truppe lobte.

ASV: Prünte, Hinrichs- Wünsche (5), Schuch (7/6), v.d. Borg (2), Gerling, Langenkämper, Aderholz (3), Lunau (2), Paetsch (1), Gockel (1), Glass (1).