daniela schlueterSie hatten den Sieg schon vor Augen, doch dann mussten sich die Bezirksliga-Handballfrauen des ASV Hamm-Westfalen im Treffen mit dem TuS Jahn Dellwig doch mit einem 23:23 (11:10) Remis begnügen. „Die kämpferische Leistung stimmte, wenngleich uns in der zweiten Hälfte einige technische Fehler passierten und auch die Deckung nicht mehr so aggressiv kämpfte wie in den ersten 30 Minuten“, erläuterte ASV-Teamleiter Norbert Kleeschulte, der in der hart umkämpften Schlussphase dennoch fest an einen Heimerfolg seiner Truppe glaubte. Denn die Hammer Frauen hatten einen Zwei-Tore-Rückstand zur 23:22 (59.) Führung wieder umgedreht, ehe Dellwig, buchstäblich in der Schluss-Sekunde, einen bereits abgewehrten Ball wieder aufnehmen- und diesen zum 23:23 Ausgleichstreffer verwandeln konnte.

ASV: Hinrichs, Prünte- S. von der Borg, Gerling, Dünnebacke (2), K. von der Borg (2), Schlüter (5/4), Fecke, Wünsche (5), Aderholz (2), Lunau, Paetsch (1), Glass, Schuch (6/4)