Yvonne Hinrichs

Seit zwei Spieltagen betreut Dogan Aydogdu die Handballfrauen des ASV-Hamm-Westfalen -erfolgreiche 3:1 Punkte hat er mit seinen Bezirksliga-Damen in dieser Zeit eingefahren. Gelingt den Hammern am Sonntag (15 Uhr/Sporthalle Friedensschule) im Match mit der SG Unna-Massen nun der dritte Coup? Die Gastgeberinnen sind zuversichtlich. Zwar scheiterten sie gegen Unna im Hinspiel mit 12:15, doch alleine dieses Resultat weckt bei den ASV-Frauen große Hoffnung. Weil sich die Hammer Abwehr beim ersten Aufeinandertreffen absolut passend auf die Spielgemeinschaft einstellen konnte und schließlich auch nur 15 Gegentore kassierte.

Vorne allerdings zeigten die Rot-Weißen ihre bislang schlechteste Saisonleistung. Viele Fehlversuche, zahlreiche Missgeschicke beim Pass-Spiel und nur 12 Tore als magere Ausbeute. Und so wünscht sich Dogan Aydogdu natürlich ein verbessertes Angriffsspiel seiner Mannschaft. Mit Tempo, Druck und Übersicht nach vorn soll es gehen- ähnlich wie an den beiden zurückliegenden Spieltagen. Und da die Hammer Gastgeberinnen am Sonntag ein beinahe komplettes Team beisammen haben, freuen sich Trainer und Mannschaft gemeinsam auf das Match.