johanna paetsch 01

Gleich fünf Stammspielerinnen fehlen den Hammer Handballdamen am Samstag (17 Uhr) zum Auswärtstreffen beim Werler TV. Dennoch spricht der ASV-Trainer Dogan Aydogdu vor dem Match von einer machbaren Aufgabe: „Wir haben einen großen Kader und daher sehe im dem Spiel beim Liga-Siebten auch zuversichtlich entgegen“, erklärt der Coach und bezieht sich bei seiner Einschätzung auch auf den zurückliegenden 23:19 Heimsieg über die SG Unna-Massen. „Unser Tempo im Angriff war gut und auch hinten konnten wir der Spielgemeinschaft fast durchgängig den Schneid abkaufen“, so Aydogdu.

Darüber hinaus glaubt der Hammer Trainer auch an ein ehrgeiziges Auftreten seiner Damen. „Im Hinspiel sind wir mit 26:27 richtig unglücklich gescheitert. Mit unserem direkten Tabellen-Nachbarn haben also noch eine kleine Rechnung offen und die wollen wir am Samstag angemessen begleichen“.