hbh-team 01Unsere weibliche A-Jugend hatte gestern ihr Spitzenspiel beim Tabellenzweiten in Ennigerloh. Nervös, aber auch mit voller Vorfreude fuhr die Mannschaft am gestrigen Abend zum Gastgeber nach Ennigerloh. Schon beim Warm machen waren die Mädels sehr konzentriert und motiviert. Diese Motivation und der Ehrgeiz zahlten sich aus. Schon in den ersten paar Minuten konnten sie eine hohe Führung vorlegen. Mit einer starken Abwehr und einer sehr guten Leistung von Inken Schwartzer, die mit vielen Paraden glänzen konnte. Aber auch im Angriff ließen die Mädels nichts anbrennen.

Mit vielen verwandelten Tempogegenstößen, 7 Metern, aber auch mit guten Angriff Situationen war das Spiel in der Halbzeit schon so gut wie entschieden, denn in der Halbzeit ging die ehrgeizige Mannschaft mit 4:14 in Führung. Mit einer kurzen Ansprache in der Kabine von der Trainerin Inken Sander startete die Mannschaft höchst motiviert in die zweite Halbzeit. Die zweite Halbzeit verlief ebenso gut, wie die erste. Mit einer guten Abwehr und einem schnellem Spiel nach vorne konnten die Mädels viele Treffer erzielen. Durch die verwandelten 7 Meter von Marie Deventer und Pia Langenkämper konnte die Führung weiter ausgebaut werden. Das Endergebnis (11:28) lässt sich durchaus sehen und wir drücken unserer weiblichen A-Jugend jetzt schon mal die Daumen für das nächste Auswärtsspiel am Sonntag in Altenbögge.

SG: Schwartzer – Kopp, Langenkämper, Borgmann, Deventer, Fandree, Isenbeck, Wünsche, Hagenkamp