Ylva RüthAm vergangenen Wochenende musste die verletzungs- und krankheitsbedingt dezimierte weibliche C-Jugend des ASV Hamm im Auswärtsspiel gegen die Mannschaft des HLZ Ahlen antreten. Auch in diesem Spiel gab es über das Kräfteverhältnis keinen Zweifel. Der leistungsbreite, ausgeglichene Kader unserer C-Jugend spielte ohne viel Schnick und Schnack und ging völlig verdient mit 9:18 in die Halbzeitpause. Die Abwehrleistung war auf allen Positionen gut unterwegs und ließ den Mädchen aus Ahlen wenig Möglichkeiten. Körperlich waren die Akteure des ASV Hamm den Gastgebern deutlich überlegen. Auch im zweiten Durchgang hat man das Spiel weitestgehend dominiert, obwohl etwas druckloser und unkonzentrierter gespielt wurde, war das Ergebnis mit 15:29 am Ende der Spielzeit mehr als verdient.

Mit 10 Treffern konnte sich Ylva Rüth eindrucksvoll in Szene setzten. Auch unsere einzige Torhüterin heute, Pia Höft, konnte mit nur 15 Gegentreffern zufrieden sein. Die heutigen Übungsleiter Steinhoff/Dierse waren offensichtlich mit dem Spiel der ASV-Jugend einverstanden. Als einziges Team im Verein steht man Verlustpunkt frei an der Tabellenspitze. Darauf können die Trainer und auch die Akteure sehr stolz sein. Das nächste Spiel könnte schon die Vorentscheidung in der Meisterschaft bringen. Zu Gast ist dann der TuS westf. Kamen. Gespielt wird am 24.02.2018 um 11:30 Uhr in der Friedensschule.

Über reichlich Support in Form von Eltern, Verwandten, Freunde und Fans würden sich Mädels sehr freuen.

 

Für den ASV spielten: Höft, Hacheneier (6), Rüth (10), Schmiegel (6), Kusber, Kruth (1),

Janssen (5), Rosenhövel (1), Klages, Dierse