7. Auswärtssieg beim ATSV Habenhausen

Mit einem am Ende doch klaren Ergebnis von 30:23 kehrte unsere 2. Mannschaft am Samstag aus Habenhausen zurück und sicherte sich mit den 2 Punkten den endgültigen Klassenerhalt in der 3. Liga. Der Auftakt des Spiels versprach einen sicheren Auswärtssieg, lag man doch schon in der 11. Minute mit 2:7 in Führung. Bedingt durch ein böses Foul in der 8. min. durch die Nr. 7 von Habenhausens Kreis Marcel Fischer, die mit einer roten Karte vom Schiedsrichtergespann aus Halle geahndet wurde, verlor das Team von Trainer Matthias Ruckh den spielerischen Faden.

So folgte auch in der 11. min. der grüne Karton der Habenhauserner um dem Hammer Spiel den Lauf zu nehmen.

Wie sich zeigte mit Erfolg, denn mit einem 7:2 Torlauf gelang den Gastgebern in der 18. min. sogar der Ausgleichstreffer zum 9:9. Durch Nervosität und technische Fehler beim ASV ging der ATSV dann in der 26 min. sogar in Führung. Fabio Runkel und Moritz Eigenbrodt sorgten mit Ihren Treffern dann für den Pausenstand von 14:14. Nach der Pause ging es dann auf dem Bremer Hallenboden hin und her, bis in der 42. min. bei einem Stand von 19:19 der Knoten beim ASV platze. Mit einem 10:2 Torlauf für unser Team überrannte man förmlich das Team aus Habenhausen und sicherte sich somit die Auswärtspunkte Nr. 13 und 14 und auf der Tribüne konnten die mitgereisten Hammer Fans lautstark feiern.

Schmidtmeier“ Erstmal herzlichen Glückwunsch an meine Truppe, dass sie den vorzeitigen Klassenerhalt geschafft haben. Habenhausen war der erwartete ungemütliche Gegner. Wir haben gut angefangen, sind dann ein wenig nervös geworden und haben dann hinten raus souverän gewonnen. Jetzt können wir gegen Lit und Altenhagen befreit aufspielen und wir wollen natürlich die nächsten beiden Spiele ebenfalls positiv bestreiten und mit 40 Punkten die Saison beenden“

Einen großen Dank an unsere mitgereisten Fans und „UENTROPER“ für die tolle Unterstützung.

 

Spieler:

Kölsch (7/2), Bihler (5), Jurisic (4), Pretzewofsky (4), Eigenbrodt (3), Runkel (2), Kooij (1), Loos (1), Schösse (1), Zyska, Fulda, Schmidtmeier, Filthaut, Wesemann, Stecken

Wie immer von hier aus noch der Hinweis an unsere Fans, das Spiel kann Live verfolgt werden über

sportdeutschland.tv

 

DM

IMG-20220307-WA0004