Tickets
Fan Shop
Kids-Club

02381 487250

    

ASV-Hamm Westfalen

NEWS

32:16-Sieg gegen Köln

Den erwarteten Erfolg hat der ASV Hamm-Westfalen im Heimtest gegen den klassentieferen Longericher SC Köln gefeiert. Nach einer starken zweiten Halbzeit setzte sich die Mannschaft von Trainer Michael Lerscht deutlich mit 32:16 (11:12) durch.

Die Gäste, die zunächst engagierter und leidenschaftlicher als die Gastgeber auftraten, begannen stark. So bestraften die Kölner einige Unaufmerksamkeiten und Ungenauigkeiten der Westfalen konsequent, nach dem 2:1 für den ASV legten zunächst nur die Gäste vor. Nur noch einmal sollte der ASV mit 9:8 führen, in die Pause ging es auch mit einer 11:12-Führung für die Kölner. „Da musste ich in der Kabine schon etwas lauter werden“, deutete Michael Lerscht später eine unmissverständliche Kabinenansprache an.

Und diese Ansprache sollte Wirkung zeigen: Von Beginn der zweiten Halbzeit an zeigten die Hausherren angeführt vom starken Spielmacher Merten Krings ein anderes Gesicht und übernahmen schnell die Kontrolle über die Partie. In der 39. Minute gelang Krings mit seinem Treffer zum 16:13 die erste Drei-Tore-Führung. Wenig später war die Partie beim Stand von 18:13 vorentschieden. Der Gastgeber knüpfte nun an die Leistung aus dem Auswärtssieg von Mittwoch in Minden an.

Nicht nur die Offensive war nun stark verbessert, auch in der Abwehr, in der der ASV häufiger auch eine offensivere 5:1-Variante einsetzte, standen die Westfalen deutlich sicherer. So kassierte Felix Storbeck, der in der zweiten Halbzeit statt Jan Wesemann zum Einsatz kam, nur vier Treffer. Am Ende feierte der ASV gegen den kräftemäßig nachlassenden Gast ein deutliches 32:16. Lerscht: „Mit dem Ergebnis können wir insgesamt natürlich zufrieden sein. Mit der Leistung in der ersten Halbzeit nicht.“

Bereits am Mittwoch ist der ASV wieder gefordert. Dann tritt mit dem TBV Lemgo erneut ein Erstligist in der WESTPRESS arena an (Anwurf 19 Uhr), diesmal dann erstmalig vor höchstens 300 Zuschauern. „Wir haben das Spiel gegen Köln genutzt, um auch die Abläufe und Besonderheiten mit den Ordnern zu besprechen. Es gilt ja einige Änderungen im Vergleich zum normalen Spielbetrieb zu beachten. Übrigens wird es diesmal auch Getränke am Platz geben“, erklärte ASV-Geschäftsführer Thomas Lammers. Zudem wird die Partie gegen TBV auch wieder live über den ASV-YouTube-Kanal gezeigt.

ASV Hamm-Westfalen – Longericher SC Köln 32:16 (11:12)

ASV: Wesemann (1. – 30.), Storbeck (31: – 60.) – Brosch (1), Krings (9), Fuchs, Genz (8), von Boenigk (2), Huesmann (4), Franke (2), Rubino (2), Schwabe (1), Spiekermann (3).
LSC: Inzenhofer, Peters, Briese – Peters (1), Tomassini (1), Lux, Schulz (4), Wolf (1), Zerwas (2), Zimmermann, Hartmann (2), Koenen (3), Johnen (1), Richartz, Duckert (1).
Schiedsrichter: Moritz Hartmann und Nils Hennekes
Zuschauer: keine
Zeitstrafen: ASV 4 (Brosch, Fuchs) und LSC 6 (2 x Wolf, Schulz)

Merten Krings gab vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit den Takt vor und erzielte insgesamt neun Tore gegen Köln. - Foto: Gummich/ASV
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden