Tickets
Fan Shop
Kids-Club

Am Mittwoch auswärts in Aue

Die letzten drei Aufeinandertreffen des EHV Aue mit dem ASV Hamm-Westfalen endeten unentschieden. Auch wenn die Westfalen am Mittwochabend als Drittplatzierte beim Drittletzten antreten – die Mannschaft von Michael Lerscht erwartet ein Gegner, den zum Jahresauftakt in eigener Halle schon den TV Hüttenberg beim 27:28 an den Rand einer Niederlage brachte.

„Wir dürfen selbstbewusst sein, dürfen aber nicht glauben, dass die Siege gegen Dormagen und Essen irgendeine Bedeutung für dieses Spiel haben. Es geht wieder bei Null zu Null los – wir müssen uns die Punkte in Aue mit einer hundertprozentigem Einstellung und einer guten Leistung verdienen“, betonte Trainer Lerscht vor dem Abschlusstraining am Dienstag. Noch eines dient den Westfalen als Warnung: Im Hinspiel gleichen die EHVler nach 23:20-Führung des ASV mit dem Schlusspfiff sehr glücklich noch auf 24:24 aus.

Die 35:29-Glanzleistung gegen Erstligaabsteiger Essen am Samstag hat viel Kraft gekostet – da ist es wichtig, dass Lerscht voraussichtlich wieder das gesamte Personal zur Verfügung stehen wird. „Schon gegen Essen haben wir gesehen, wie wichtig die Rolle eines jeden Spielers in so einer Partie ist. Genau diesen Willen, diese Leidenschaft brauchen wir wieder von der ersten Sekunde von jedem Beteiligten“, so der ASV-Coach vor einem Spiel, auf das die Vorbereitung nicht eben leicht fällt. Denn der EHV bestritt bisher in diesem Jahr nur die Partie gegen Hüttenberg am 5. Februar. Das Spiel in Essen wurde wegen eigener Corona-Fälle im Team abgesagt, das folgende gegen Lübeck-Schwartau wiederum wegen etlicher Fälle in Reihen des VfL. Für den EHV geht es um wichtige Punkte um den Klassenerhalt, zugelassen sein werden 1.100 Zuschauer.

Trotz dieser Warnzeichen spricht eine Menge für den ASV, der sich seit dem Hinspiel enorm entwickelt hat uns sein Spiel wesentlich konstanter aufzieht als noch zu Saisonbeginn. „Wir wissen, was wir können. Es wird darum gehen, alle Stärken einzubringen. Wir wollen ein maximal gutes Spiel abliefern“, stellte Lerscht klar.

Harte Arbeit wartet auf den ASV - hier Dani Baijens im Hinspiel gegen den EHV - am Mittwochabend in Aue. Anwurf ist um 19 Uhr. - Foto: Wegener