Tickets
Fan Shop
Kids-Club

Großartiger Kampf unbelohnt

Einen Riesenkampf lieferte der ASV Hamm-Westfalen der gastgebenden SG BBM Bietigheim im Nachholspiel am Dienstagabend in der EgeTrans Arena. Am Ende setzte sich die SG aber dank einer bärenstarken Leistung verdient – wenn auch etwas zu deutlich – mit 33:26 (14:9) gegen den ASV durch und feierte damit den sechsten Sieg im siebten Spiel.

Die Gäste versuchten zwar alles, unter dem Strich zeigten die Westfalen aber nicht die erforderliche Topleistung, um gegen die starke SG Punkte zu sammeln. Zwar startete die Mannschaft von Michael Lerscht ordentlich in die Partie und ging durch Marian Orlowski in der fünften Minute mit 3:2 in Führung, danach traf Bietigheim aber viermal in Serie. Diesem Rückstand lief der ASV, der neben Sören Südmeier, Markus Fuchs auch den werdenden Vater Jan Brosch ersetzen musste, bis zum 5:9 in der 19. Minute hinterher. Jetzt verbesserte sich aber auch das Offensivspiel der Gäste, die bis zur 23. Minute ohne Gegentor blieben und durch Dani Baijens und Fabian Huesmann auf 7:9 verkürzten.

Nun legten aber wieder die Hausherren einen Zwischenspurt ein und bauten den Vorsprung erneut auf 12:7 aus. In die Pause ging es dann ebenfalls mit einer komfortablen Fünf-Tore-Führung für die SG. Vor allem in der Offensive hatten die Westfalen in der ersten halben Stunde zu viele Möglichkeiten ungenutzt gelassen.

Zunächst änderte sich daran auch nichts im zweiten Abschnitt. Bietigheim blieb fünf Minuten lang spielbestimmend und legte auf 18:12 vor. Aber die Gäste versuchten alles und wurden in der Folge für ihren großen Einsatz belohnt: Zwei Tore von Huesmann und eines von Orlowski, der ASV war beim 18:15 drauf und dran, sich ins Spiel zu kämpfen. Bis zur 41. Minute war es nun ein offener Schlagabtausch, nach dem 17:20 durch Jan von Boenigk sollten die Gäste aber eine weitere Torflaute hinnehmen müssen, die länger als drei Minuten währte. Die SG lag erneut mit 22:17 vor, nachdem Baijens zuvor noch die Chance zum 18:20 knapp verpasste.

Aber die Gäste hielten weiter dagegen, in der 51. Minute betrug der Rückstand nach dem Tor von Jan von Boenigk beim 22:25 wieder drei Treffer. In der 55. Minute gelang Alexander Engelhardt sogar das Tor zum 25:27. Allerdings mussten die Gäste in allen Aktionen hohes Risiko gehen, um die stark aufspielenden Gastgeber noch einmal in Bedrängnis bringen zu können. Und in den Schlussminuten nutzte die SG dies dann doch aus, das Ergebnis deutlich für sich stellen und einen – allerdings zu deutlichen 33:26-Sieg zu verbuchen, dem großen Einsatz der Gäste nicht ganz gerecht wurde.

Viel Zeit zur Regeneration bleibt den Westfalen nicht: Bereits am Freitag steht die nächste Aufgabe an. Dann geht es zum Aufsteiger VfL Eintracht Hagen, der zuletzt zuhause 5:1 Punkte sammelte. Anwurf in der Krollmann Arena ist um 19:30 Uhr.

SG BBM Bietigheim – ASV Hamm-Westfalen 33:26 (14:9)

SG: Lehmann, Weller, Poltrum – Vlahovic, Claus (5), Öhler (1), Dahlhaus (2/1), Schäfer (8/2), de la Pena Morales (4), Urban, Barthe (2), Asmuth (2), Wesseling (5/2), Pfeifer, Boschen, Fischer (4)

ASV: Storbeck, Bozic – Genz, Huesmann (8/3), Reimann, Engelhardt (1), Kooij, Pretzewofsky, Schöße, Orlowski (4), Meschke (1), Baijens (6), Mikita, von Boenigk (2), Wieling (4)

Schiedsrichter: Thomas Kern und Thorsten Kuschel