Tickets
Fan Shop
Kids-Club

Saison-Bestwert ist bereits sicher

 

Als einzige Mannschaft der 2. Handball-Bundesliga ist der ASV Hamm-Westfalen in dieser Saison in eigener Halle ohne Punktverlust geblieben. Daran soll sich nach Vorstellung der Gastgeber auch am Sonntag nichts ändern, wenn der TSV Bayer Dormagen ab 18 Uhr in der WESTPRESS arena zu Gast ist.

Schon jetzt steht fest: Nach dem Zuschauer-Saisonrekord im zurückliegenden Heimspiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen werden die Westfalen gegen Dormagen den nächsten Bestwert vermelden. Schon am Donnerstag waren 1.850 Karten für das Duell mit dem 15. der Tabelle abgesetzt. Und auch für das am 8. Dezember folgende Duell gegen den VfL Potsdam ist die Nachfrage sehr groß: „Für das Heimspiel gegen Potsdam zeichnet sich dann ein noch besserer Wert ab“, meinte ASV-Geschäftsstellenmitarbeiter Jan Ständker. Der Zuschauerschnitt der Westfalen bewegt sich damit in dieser Saison Richtung 1.800, der zweitbeste Wert der Liga.

Am Sonntag soll es auch aus sportlicher Sicht wieder guten Nachrichten geben. „Die Platzierung sollte niemanden täuschen: Uns erwartet wieder eine herausfordernde Aufgabe“, warnt ASV-Trainer Michael Lerscht vor dem Spiel gegen den TSV. Zu Recht, denn in fremder Halle überzeugen die Dormagener zuletzt mit einem 34:32-Sieg beim bis dahin in eigener Halle verlustpunktfreien TV Großwallstadt und am letzten Spieltag beim 29:29 in Lübeck.

Genau dorthin müssen die Westfalen am Mittwoch reisen, schon drei später steigt der ASV dann wieder in Bus mit Ziel Hüttenberg. Doch vor diesen Auswärtsaufgaben gilt die volle Konzentration des Tabellendritten dem Heimspiel. Die Zielsetzung ist klar formuliert: Heimsieg Nummer Sieben. „Gemeinsam mit unseren Zuschauern haben wir die WESTPRESS arena zur Festung gemacht. Daran soll sich auch am Sonntag nichts ändern“, verspricht Lerscht. Personell dürften die Gastgeber erneut alle Optionen zur Verfügung haben. Für Jakub Sterba wird es das zweite Wiedersehen in dieser Saison mit seinem ehemaligen Verein. In der Vorbereitung setzte sich der ASV in Lünen mit 34:25 durch – nach auskurierter Verletzung erstmalig im ASV-Dress erzielte der tschechische Nationalspieler in einer Halbzeit gleich fünf Tore.

Einlass ist am Sonntag ab 15:30 Uhr, Karten gibt es im Ticket-Onlineshop und an der Tageskasse. Wie gewohnt überträgt der TV-Bezahlsender DYN live, das Spiel kommentieren Simon Kottmann und Micky Reiners.